Chambers Europe 2017

April 2017

Chambers Europe Top Ranked Firm 2017

Der renommierte Guide deckt 53 Jurisdiktionen in Europa mit bis zu 25 verschiedenen Rechtsgebieten ab, abhängig von der Größe der Gerichtsbarkeit.

P+P gehört ein weiteres Mal zu den Top-Tier-Kanzleien für Private Equity und Venture Capital sowie für die Beratung im Corporate Mid-Market-Bereich. Darüber hinaus erhält die Sozietät hervorragende Ergebnisse für alle weiteren Fachgebiete. 16 P+P Partner werden in ihren jeweiligen Fachgebieten empfohlen, einige von ihnen auch in mehreren Fachbereichen.

Dr. Wolfgang Grobecker, Dr. Matthias Bruse und Prof. Dr. Reinhard Pöllath sind für ihre Kompetenz im Corporate Mid-Market M&A-Bereich gelistet. Insbesondere Dr. Wolfgang Grobecker konnte seine Position im Markt in den Bereichen Gesellschaftsrecht sowie Public und Private M&A ausbauen („has strengthened his profile for his work on corporate advice and public and private M&A"). Das gesamte Team wird hoch gelobt („highly praised") und ist erstmals dank der ganz offensichtlichen Stärke in den Bereichen Private M&A und Public M&A im Band 1 gelisted. („...advancing to the top of the table thanks to its manifest strength in both private M&A and public takeovers"). P+P ist im Markt für sein außerordentliches Know-how im Steuerrecht und in der Unternehmensberatung bekannt und empfohlen („... has great knowledge of corporate and tax law, I would really recommend P+P Pöllath + Partners in these areas."). P+P vertritt insbesondere bei Gesellschafterthemen und Corporate Litigation die Unternehmensleitung und ist darüber hinaus sehr populär bei Familienunternehmen.
P+P gehört auch im Bereich Private Equity/Venture Capital zu den Top-Tier-Sozietäten. Insbesondere der Münchner Partner Christian Tönies erhält begeisterten Zuspruch. Er ist ein „fantastischer" Anwalt, der zu den besten und bekanntesten Anwälten im Venture-Capital-Markt zählt („maintains a significant reputation as one of the most prominent practitioners"). Tönies ist ein erfahrener, pragmatischer Verhandlungsführer, der für erfolgreiche Abschlüsse sorgt („gets the deal done"). Sein Kollege Dr. Matthias Bruse ist für seine Beratung bei Private-Equity-Transaktionen empfohlen, wo er oft Mid-Cap- und Familienunternehmen berät. Dr. Benedikt Hohaus ist der „Management Participation Guru" und im Markt bekannt für seine rechtliche und auch steuerliche Beratung bei Management-Buy-Out und Management-Buy-In. Zum Kreis der empfohlenen Anwälte gehört auch Dr. Michael Inhester, der Verkäufer, Investoren und Management-Teams bei Venture-Capital-Investments und Veräußerungen berät. Mandanten schätzen an seinem Kollegen Otto Haberstock dessen „kundenorientierte Beratung" und loben, dass er immer einen Schritt voraus ist („he is always ahead of the deal"). Philipp von Braunschweig ist im Markt bekannt für seine Private-Equity-Beratung und vertritt sowohl Investoren wie auch Unternehmen. „Seine Verhandlungsweise ist ruhig und souverän. Es ist einfach ein Vergnügen mit ihm zu arbeiten" („He has a very calm and confident manner of negotiating. It is a pleasure to work with him"). Dr. Andrea von Drygalsky berät einige der größten Private-Equity-Investoren bei Transaktionen und Post-Closing-Disputes. Ein Mandant lobt, dass sie bei harten Verhandlungen eine hervorragende Art hat, diese voran zu bringen und das Testosteron-Level erheblich zu senken ("She is a superior process driver in intense negotiations and brings the level of testosterone down"). Darüber hinaus ist der Berliner Partner Amos Veith für seine Private-Equity-Beratung von institutionellen und privaten Investoren mit starkem Fokus auf Fondsstrukturierung empfohlen. Insgesamt loben Mandanten den Einsatz der Anwälte, die ein hohes Level an Engagement zeigen. Die Zusammenarbeit ist geprägt von Vertrauen, "sie kennen unsere Strukturen und Anforderungen" („The lawyers offer a high level of commitment. It is a trusted relationship, they know our structures and requirements well").

Mandanten bescheinigen P+P eine herausragende Stellung im Markt bei Strukturierungen ("outstanding structuring firm"). Auch auf diesem Gebiet wird der Berliner Partner Amos Veith für seine schnelle Reaktionszeit und qualitativ hochwertigen Stellungnahmen gelobt. Er ist mandantenorientiert, extrem pragmatisch, schnell und zuverlässig ("quality and swift reaction"... "very pragmatic, client-oriented, quick and thorough"). Sein Kollege Dr. Andreas Rodin berät institutionelle und Privatanleger rechtlich und steuerlich bei der Strukturierung von privaten Investmentfonds. Mandanten sind voll des Lobes für die Expertise der Kanzlei bei der Beratung von Investmenfonds und sind überzeugt, dass die Sozietät in Deutschland den Marktstandard bei Fondsdokumentationen setzt, d.h. auch die Gegenseite vertraut auf die Arbeit von P+P ("sets the market standard for fund documentation in Germany, meaning its work is also trusted by the counterparties"). Die interviewten Personen arbeiten gerne mit dem sehr starken, extrem effizienten und flexiblen Team zusammen, das darüber hinaus über sehr gute grenzüberschreitende Kompetenzen verfügt ("very strong, extremely efficient and flexible team with very good cross-border capabilities"). Sie sind darüber hinaus hochzufrieden mit dem Kosten-Nutzen-Verhältnis. P+P ist "dienstleistungsorientiert und wir fühlen uns hinsichtlich der Honorarstruktur sehr gut behandelt" („They are client-oriented and we feel very well treated by them in terms of fee structures.").

Sowohl Kollegen wie auch Mandanten loben die steuerliche Expertise von Dr. Andreas Rodin insbesondere bei Private-Equity-Fonds. ("he's really good with the tax rules of funds in Germany"). Sein Münchner Kollege Dr. Michael Best ist ein erfahrender Steuerrechtsexperte mit Fokus auf die steuerlichen Aspekte von Private-Equity-Fonds. Er wird darüber hinaus für seine Kompetenz im Bereich Immobilien gelobt. Seine Mandanten bescheinigen ihm überdurchschnittliches Engagement in seinem Fachgebiet („exptremely passionate about his work") sowie klare und gut durchdachte Handlungsempfehlungen ("clear and well thought-through advice."). Der Berliner Partner Dr. Thomas Töben hat ihm Markt mit seiner langjährigen Erfahrung seit vielen Jahren einen guten Ruf. Sein breit angelegter Kompetenzbereich („wide-ranking expertise") umfasst die steuerliche Behandlung von Unternehmenskäufen, Reorganisationen und Debt Restructuring. Auch die Frankfurter Partnerin Dr. Pia Dorfmueller berät bei einer ganzen Reihe von Steuerfragen inklusive der Strukturierung von Transaktionen und der Beratung von Europäischen Holding-Gesellschaften. Ihre Beratungen haben oft grenzüberschreitende Elemente mit US-Bezug. Mandanten loben, dass sie sie dienstleistungsorientiert und pragmatisch ist, hartnäckig bei der Sache bleibt und Verantwortung übernimmt ("client-focused, accountable, pragmatic and persistent."). Alle Steuerrechtspartner sind äußerst kompetent ("extremely knowledgeable") und erfahren Wertschätzung für ihre Marktkenntnis und ihre klaren Handlungsempfehlungen für die jeweils besten Optionen („they know the market well and give clear advice on what they think are the best options"). Darüber hinaus wird der gesamte Bereich für die schnellen Reaktionszeiten und die hohe Dienstleistungsbereitschaft gelobt sowie ihre hervorragenden Einschätzungen bei der Bewertungen von wirtschaftlichen Entscheidungen und den damit verbundenen Risiken.
Auch im Bereich Immobilienrecht loben Mandanten, dass die Anwälte einen wirtschaftlich orientierten Beratungsansatz haben ("very commercial in the way they give advice"). Das Team ist eng verzahnt mit der renommierten („reputable") Steuerpraxis, um alle steuerrechtlich relevanten Aspekte bei Immobilienrechtsfragen abzudecken. Quellen betonen das umfassende rechtliche Know-how sowie die guten Verhandlungsfähigkeiten und bescheinigen, dass der gesamte Bereich „exzellent" ist bei der Behandlung von allen anfallenden Immobilienrechtsfragen. Insbesondere der Berliner Partner Dr. Matthias Durst ist sehr analytisch, schnell, zuverlässig und abschlußorientiert („very analytical, quick, reliable and deal-oriented."). Er ist auf Immobilientransaktionen und Projektentwicklung spezialisiert und verfügt darüber hinaus über Expertise bei Joint Ventures und Leasingverträgen. Dr. Stefan Lebek berät Mandanten bei Immobilientransaktionen und Joint Ventures und ist in der jüngsten Vergangenheit auch im Bereich Gesundheitswesen im Markt aktiv sichtbar. Mandanten loben ihn für seinen proaktiven Ansatz, dass er immer ansprechbar ist und sein Verständnis bzw. seine Fähigkeit, relevante Punkte zu erkennen und entsprechend zu implementieren.