The Legal 500 Deutschland - 2015

Dezember 2014

19 P+P professional listed in various practice areas

The Legal 500 Deutschland hat den Anspruch, Rechtsabteilungen bei der Auswahl der passenden Kanzlei zu helfen. P+P ist mit 19 Anwälten in sieben Praxisbereichen empfohlen, davon im Bereich Gesellschaftsrecht und M&A unter den "Top Tier". Führende Berater sind Dr. Matthias Bruse im Bereich Private Equity-Transaktionen, Christian Tönies, LL.M. Eur. im Bereich Private Equity Venture Capital und Patricia Volhard im Bereich Investmentfonds.
Auf die Frankfurter Partnerin "kann man immer zählen". Ihr Berliner Kollege Amos Veith ist bekannt für "herausragende Passgenauigkeit der Beratung" und Uwe Bärenz verfügt über "starkes wirtschaftliches Verständnis und Branchenkenntnis" und gilt als "der Anwalt der Wahl für Investmentfonds. Ein weiterer empfohlener Anwalt in diesem Bereich ist Dr. Andreas Rodin. Insgesamt liefert das Team "direkte und verlässliche Beratung", Mandanten schätzen "die Schnelligkeit und die praktischen Lösungen, was die Sozietät zu "sicherlich eine der führenden [Kanzleien] in diesem Segment" macht. Das "renommierte Team" und die "sehr geschätzte Praxis" haben die Schwerpunkte in der Beratung rund um geschlossene und insbesondere PE-Fonds sowie Fund Litigation, ein Bereich, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. 

Im Bereich Steuerrecht überzeugt die "bedarfsorientierte Beratung und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis". Die Partner-Ernennungen von Dr. Hardy Fischer (Immobiliensteuerrecht), Dr. Barbara Koch-Schulte (Managementbeteiligungsprogramme) und Peter Peschke (steuerliche Begleitung von Private-Equity-Transaktionen) haben das Team gestärkt. Weitere empfohlene Anwälte sind Dr. Michael Inhester und Dr. Michael Best.
Der M&A-Bereich hat eine "exzellente Transaktionspraxis im Mid-Cap-Bereich" vorzuweisen. Er profitiert von der engen Zusammenarbeit zwischen Steuerrecht, komplementärer Finanzierungsexpertise und dem "soliden Private Equity Hintergrund" sowie dem internationalen Netzwerk von befreundeten Kanzleien. Diese wertvolle Kombination wirkt sich insbesondere positiv aus bei der Beratung von mittelständischen Mandanten mit internationaler Ausrichtung sowie bei der Gewinnung von internationalen Unternehmen aus China, Indien und Russland. Im Besonderen werden die P+P-Partner Otto Haberstock und Dr. Georg Greitemann als Fachbereichsleiter, der "kompetente" Philipp von Braunschweig, Dr. Benedikt Hohaus ("sachlich und taktisch brilliant") und Dr. Barbara Koch-Schulte für ihre Expertise bei Managementberatungen gelobt. Darüber hinaus gilt Dr. Matthias Bruse als "uneingeschränkt empfehlenswert".
Im Venture-Capital-Bereich sind der führende Christian Tönies ("fairer Verhandlungspartner"), Dr. Michael Inhester ("Urgestein") und der "angesehene" Counsel Dr. Marco Eickmann "äußerst angesehen".
Im Gesellschaftsrecht sind Dr. Eva Nase und Dr. Wolfgang Grobecker für ihre Expertise in der "Beratung von Vorstands- und Verwaltungsmitgliedern sowie auch Gesellschaftern zu Schadenersatzklagen, Hauptversammlungen, Gesellschafterstreitigkeiten, Restrukturierung und Corporate Governance-Themen" bekannt. Die Schwerpunkte der Kanzlei liegen auf dem Aktien- und Konzernrecht und in der gesellschaftsrechtlichen Prozessführung.

Das Immobilienrechtsteam von P+P hat sich in den Bereichen Transaktionen und Projektentwicklungen einen Namen gemacht, dazu kommt die Ausrichtung auf Immobilientransaktionen. Das Team ist bekannt für "sehr hohe Branchenkompetenz und dem sehr starken Verhandlungsgeschick". Insbesondere Dr. Stefan Lebek hat einen guten Ruf.