The Legal 500 Deutschland und EMEA - 2016

Dezember 2015

20 P+P Professionals in verschiedenen Arbeitsbereichen gelistet, davon fünf Partner als leading

Im aktuellen Ranking von Legal 500 wird P+P in allen Kernkompetenzbereichen empfohlen. Die folgenden fünf Partner sind darüber hinaus "führende" Berater: Dr. Andreas Rodin und Patricia Volhard im Bereich Fondsstrukturierung und Investmentfonds (Patricia Volhard), Dr. Matthias Bruse für seine Expertise bei Transaktionen, Christian Tönies im Bereich Venture Capital und Dr. Andreas Richter für Non-Profit-Beratung. Weitere 15 Professionals werden ebenfalls empfohlen, damit sind knapp 2/3 aller P+P-Partner in ihren jeweiligen Kompetenzbereichen gelistet, oft in mehr als einem Fachbereich.
Im Bereich Fondsstrukturierung ist P+P erneut mit einem Top-Tier-Ranking vertreten mit Dr. Andreas Rodin und Patricia Volhard als führende Berater und "Frankfurter Aushängeschilder im Bereich der PE-Fondsstrukturierung, sowie in der Managementberatung. Rodin berät mit langjähriger Erfahrung und hoher Geschwindigkeit' von steuerlicher Seite, während Volhard besondere Expertise im regulatorischen Bereich vorweisen kann." Auch die Berliner Partner Uwe Bärenz und Amos Veith sind neben Ronald Buge "besonders angesehen".
Im Bereich Investmentfonds hat P+P eine "exzellente und hochprofessionelle' Praxis" mit einem "hohen Branchenverständnis" vorzuweisen. Die Frankfurter Partnerin Patricia Volhard gilt als führend, nachdem seit Einführung des KAGB regulatorische Fragen einen wachsenden Beratungsschwerpunkt bilden. Darüber hinaus verfügt Dr. Andreas Rodin über "große Marktkenntnis". Weitere oft empfohlene Berater sind Amos Veith, Uwe Bärenz und Ronald Buge, "dessen 'Stärke sehr direkte und klare Aussagen' sind".
Erstmals wird P+P auch für den Bereich Kreditrecht empfohlen, was in der Hauptsache dem Frankfurter Counsel Dr. Jens Linde zu verdanken ist, der " immer erreichbar, kompetent und einfach schlau" ist. P+P berät "sehr kundenorientiert... hauptsächlich auf Kreditnehmerseite und kann Expertise in der Immobilienfinanzierung vorweisen".
Im Immobilienrecht ist vor allem der "zielgerichtete, pragmatische und abschlussorientierte Immobilien- und M&A-Experte" Dr. Stefan Lebek hervorzuheben. Insgesamt gilt aber das gesamte Team aufgrund der "prompten, fachgerechten und professionellen Beratung" als "unbedingt empfehlenswert", wobei Projektentwicklungen und Transaktionen "besondere Stärken" sind.
Bei Transaktionen hat die Kanzlei insbesondere im Bereich Managementberatung einen "hervorragenden Ruf", sie ist jedoch auch bekannt für die "Beratung von PE-Häusern in allen Phasen einer Transaktion". Besonders empfohlen werden Dr. Matthias Bruse, der zu den führenden Beratern zählt, Otto Haberstock, Philipp von Braunschweig und Dr. Andrea von Drygalski.
Durch die "ausgiebige Transaktionserfahrung" bietet P+P auch im VC-Bereich "Spitzenqualität". Das "vorausschauend handelnde" Team begleitete einige Finanzierungsrunden.
Der Münchner Partner Christian Tönies ist "ausgesprochen professionell" und führend in seinem Bereich, Dr. Michael Inhester ist "eine Klasse für sich" und Dr. Georg Greitemann hat "sehr breite und relevante Erfahrung, blickt als Berater über den juristischen Tellerrand und ist verbindlich, pragmatisch und schnell".
Im Gesellschaftsrecht liegt die Stärke des Teams in gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten und berät auch in Corporate Housekeeping-Themen und Großprojekten, wie etwa Squeeze-outs und den auf öffentliche Transaktionen folgenden Strukturmaßnahmen. Empfohlene Partner sind Dr. Eva Nase, Dr. Bernd Graßl sowie Dr. Wolfgang Grobecker, dessen "schnelle Auffassungsgabe und gutes Kombinationsvermögen" geschätzt wird.
Im Steuerrecht wurde Ronald Buge zum Partner ernannt und Dr. Michael Best gehört zu den anerkannten Steuerexperten. Insgesamt erfreut sich die "renommierte Steuerpraxis" von P+P eines guten Rufes, sie betreut insbesondere Mandanten, die "an der Schnittstelle zwischen Steuerrecht, M&A- und PE-Transaktionen Beratung wünschen". Darüber hinaus berät die Kanzlei zur Unternehmenssteuerplanung und bei Fondsstrukturierungen. Weitere Schwerpunkte liegen in der steuerlichen Konzipierung und Verwaltung von Vermögensportfolien wohlhabender Einzelpersonen sowie der steuerlichen Betreuung von Stiftungen.
Daher gehört die Kanzlei auch im Non-Profit-Bereich zu den Top Tier Kanzleien mit Dr. Andreas Richter als führender Berater. P+P gilt als "jederzeit empfehlenswert", insbesondere aufgrund des "sehr aktiven" Dr. Andreas Richter. Eine weitere empfohlene Beraterin ist Dr. Anna Katharina Gollan. "Die etablierte Praxis deckt die Bandbreite des Non-Profit-Sektors ab, hat aber einen besonderen Schwerpunkt im Bereich Social Venture Capital, der Errichtung von Social Venture-Fonds, bei der das Team die Erfahrung und Stärke der Kanzlei im Bereich Fondsstrukturierung ausspielt. Die Themen Nachfolge und Vermögen sind zudem eng mit der Stiftungsberatung des Teams verknüpft, welches einige Stiftungen mit einem Vermögen von über zehn Milliarden berät, unter anderem zur Kapitalanlage und zu Investitionen. Die Themen Restrukturierung und Steuer runden das Beratungsfeld ab." Zu den Mandanten gehören Stifter und Spender sowie Stiftungen und gemeinnützige Organisationen.