P+P baut Berliner Private Clients-Praxis weiter aus

April 2019

Ab 1. April 2019 verstärkt P+P Pöllath + Partners die Private Clients-Praxis am Berliner Standort.

Dr. Verena Staats wechselt vom Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. zu P+P. Seit 2009 war Dr. Verena Staats im Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. – zuletzt als Leiterin Justiziariat und Mitglied der Geschäftsleitung – tätig. Sie hat die Reformen im Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht der letzten Jahre eng begleitet und verfügt über Praxiserfahrungen aus der Gremientätigkeit in verschiedenen Non-Profit-Organisationen.

Dr. Verena Staats wird die bestehende Praxis um Partner Dr. Andreas Richter und Counsel Dr. Katharina Gollan weiter verstärken. P+P reagiert damit auf den weiterhin wachsenden Beratungsbedarf im Bereich Stiftungen für gemeinnützige und zunehmend privatnützige Zwecke. Familienstiftungen erleben derzeit eine Renaissance, oft mit Blick auf die Unternehmensnachfolge. Gemeinnützige und privatnützige unternehmensverbundene Stiftungen spielten bei P+P schon immer eine herausragende Rolle.

In der Private Clients-Beratung zählt P+P zu den Marktführern in Deutschland. JUVE zeichnete P+P als Kanzlei des Jahres 2018 für Nachfolge/Vermögen/Stiftungen aus. The Legal 500 hat P+P als Top-Kanzlei im Bereich Non-Profit-Sektor gerankt.

Das standortübergreifende Private Clients-Team berät in- und ausländische Stiftungen und gemeinnützige Organisationen sowie deren Stifter und Spender. Aufgrund der vorhandenen Expertise aus den P+P-Bereichen Private Funds und Mergers & Acquisitions ist P+P zudem in der Lage, im Bereich Social Venture Capital umfassend zu beraten.