P+P berät Allianz Global Investors GmbH bei Auflegung des Deutschen Dachfonds „AfricaGrow"

November 2019

Die Allianz Global Investors GmbH hat den deutschen Dachfonds „AfricaGrow" aufgelegt, der von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) initiiert wurde. P+P Pöllath + Partners hat die Allianz Global Investors GmbH als externe AIF-Kapitalverwaltungsgesellschaft des Dachfonds in rechtlichen und steuerlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Strukturierung des Dachfonds umfassend beraten.

Der Dachfonds wird finanzielle Mittel für afrikanische Private Equity und Venture Capital-Fonds (Zielfonds) bereitstellen. Ziel des Dachfonds ist es dabei, eine positive, langfristige entwicklungspolitische und gesamtgesellschaftliche Wirkung zu erzielen. Der Dachfonds soll zu einer nachhaltigen Verbesserung des Zugangs zu Eigenkapital- und eigenkapitalähnlichen Finanzierungen (bedarfsgerechtem Wachstums- und Wagniskapital) für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) und Start-Ups in reformorientierten Ländern Afrikas beitragen und damit zugleich einen Beitrag zur Schaffung von nachhaltigen Arbeitsplätzen und Wirtschaftswachstum leisten. Bis 2030 sollen dadurch über 25.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Bei der Konzeption des Dachfonds wurde großer Wert darauf gelegt, dass die Investitionen klare Nachhaltigkeitsziele verfolgen.

Das Zeichnungskapital des Dachfonds soll bis zu seinem letzten Zeichnungsschluss 170 bis 200 Mio. Euro betragen. Als erster Anleger ist die KfW auf Rechnung für die Bundesrepublik Deutschland mit einer Kapitalzusage in Höhe von zunächst 85 Mio. Euro beigetreten. Weitere 30 Mio. Euro wurden von der DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, einer Tochtergesellschaft der KfW, zugesagt. Zusätzliche Kapitalzusagen in Höhe von 55 bis zu 70 Mio. Euro werden voraussichtlich von Allianz-Gesellschaften übernommen werden. Für begleitende Unterstützungsmaßnahmen stellt die Bundesregierung ein zusätzliches Budget in zweistelliger Millionenhöhe zur Verfügung (sog. Technical Assistance Facility).

Die Allianz Global Investors GmbH verwaltet den Dachfonds als externe AIF-Kapitalverwaltungs­gesellschaft. Für die Allianz Gruppe ist das Projekt ein wichtiger Baustein ihrer Afrika-Strategie.

P+P Pöllath + Partners hat Allianz Global Investors GmbH zu allen vertragsrechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten der Fondsstrukturierung, der Erstellung der Fondsdokumentation und der Verhandlungen mit den Anlegern mit dem folgenden Frankfurter Private Funds-Team beraten: