P+P berät AREVA bei Verkauf der Mehrheit der Reaktorsparte an EDF

Januar 2018

Der staatliche französische Stromkonzern EDF hat insgesamt 75,5 Prozent des Reaktorgeschäfts von AREVA übernommen. Damit ist das Unternehmen neuer Mehrheitseigner der Kraftwerkstechniksparte von AREVA.

Die Transaktion wurde Ende des Jahres 2017 vollzogen.

P+P Pöllath + Partners hat Areva in Bezug auf die Umstrukturierung und des Verkaufs des deutschen Teils der Reaktorsparte umfassend rechtlich mit dem folgenden Team beraten: