P+P berät Brockhaus Private Equity beim Gesamtverkauf von 360T an die Deutsche Börse

August 2015

P+P hat den Fonds Brockhaus Private Equity II bei der Veräußerung seiner zuletzt gehaltenen Beteiligung an der 360 Treasury Systems AG (360T) - einem führenden Anbieter von webbasierter Trading-Technologie für OTC-Finanzinstrumente, vor allem für den Devisenhandel - an die Deutsche Börse AG begleitet. Der Abschluss der Transaktion ("Closing") steht unter dem Vorbehalt aufsichtsrechtlicher Genehmigungen.

P+P hat Brockhaus Private Equity II schon im Jahr 2009 beim Einstieg in 360T beraten und begleitete den Private Equity Investor auch beim Einstieg von Summit Partners im Jahr 2012, als Brockhaus Private Equity seine Beteiligung an 360T von 24% auf 10,7% reduzierte.

Die noch von Brockhaus Private Equity II gehaltenen Anteile sowie sämtliche Anteile der anderen Anteilseigner, darunter Summit Partners, 360T-Gründer Carlo Kölzer sowie weitere Mitglieder des 360T-Management Teams gehen nun an die Deutsche Börse AG. Der Transaktion liegt eine Unternehmensbewertung der 360T von € 725 Mio. zugrunde, womit der Verkauf zu den größten deutschen Private Equity-Deals des Jahres 2015 gehört.

P+P Pöllath + Partners ist regelmäßig für Brockhaus Private Equity tätig und hat diese Transaktion mit folgendem fach- und standortübergreifenden Team beraten: