P+P berät Caleus beim Immobilienverkauf im renommierten Berliner Schützenquartier

April 2020

Caleus Capital Partners, die Investmentplattform der Caleus Gruppe, hat vier Büroimmobilien im renommierten Schützenquartier in Berlin-Mitte an die europäische Private Equity-Immobilienplattform Henderson Park verkauft.

Zum veräußerten Gebäudekomplex zählen die Adressen Charlottenstraße 18, Zimmerstraße 67-69 und Markgrafenstraße 58. Die 1998 auf dem ehemaligen Mauerstreifen errichteten und vom italienischen Architekten Aldo Rossi bunt gestalteten Gebäude gehörten seit 2015 zum Portfolio des Investmentmanagers Caleus, der diese zunächst für Tristan Capital und dann für Singapurs Staatsfonds GIC managte.

Rund ein Drittel der rund 20.000 m² großen Fläche ist an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) vermietet, die dort das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft untergebracht hat. Die verbleibenden Flächen werden an diverse weitere Mieter überlassen.

P+P Pöllath + Partners hat den Verkäufer Caleus rechtlich und steuerlich mit dem folgenden Berliner Team beraten:

Legal:

Dr. Stefan Lebek (Partner, Immobilienrecht)
Sebastian Pasch (Counsel, Immobilienrecht)

Tax:

Dr. Hardy Fischer (Partner, Steuerrecht)
Dr. David Hötzel, LL.M. (Senior Associate, Steuerrecht)