P+P berät das Management der Pumpenfabrik Wangen bei Anteilsverkauf an Silverfleet Capital

Oktober 2017

Die Pumpenfabrik Wangen entwickelt und produziert unter dem Markennamen "Pumpen Wangen" Standard- und Spezialpumpen für industrielle Anwendungen in der Pharma-, Lebensmittel- und Getränkeproduktion. Über ein internationales Vertriebsnetz bedient sie Kunden wie z.B. die Royal Navy, Schwarzkopf und die Wirtgen Group (Straßenbau-Sparte von John Deere).

Das im Jahre 1969 gegründete Unternehmen beschäftigt heute rund 200 Mitarbeiter, Hauptsitz und Produktionsstandort ist Wangen im Allgäu. Im Zuge der Transaktion wird ein von Silverfleet aufgestelltes, neues Management-Team tätig, das die internationale Wachstumsstrategie der Pumpenfabrik umsetzen wird.

Für den Investor Silverfleet ist dies das fünfte Investment des aktuellen Fonds. Zuvor erfolgte Investments waren u.a. der Kauf von Coventya, einem französischer Entwickler von Spezialchemikalien, und von Sigma Components, einem britischen Hersteller von Präzisionsbauteilen für die Zivilluftfahrt.

P+P Pöllath + Partners hat das Management der Pumpenfabrik Wangen im Rahmen der Transaktion mit dem nachstehenden Münchner Team beraten: