P+P berät das SCHROTH Management beim Verkauf an Perusa

Januar 2018

Der Perusa Partners Fund 2 L.P. hat im Rahmen eines Management-Buy-Outs der deutschen SCHROTH Safety Products GmbH und der US-amerikanischen SCHROTH Safety Products LLC. eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen SCHROTH erworben. Das SCHROTH Management hat sich dabei mit einem Minderheitsanteil beteiligt.

Die TransDigm Group Incorporated, derzeitige Muttergesellschaft von SCHROTH, hatte zuvor die Veräußerung der SCHROTH-Aktivitäten im Rahmen einer Vereinbarung mit dem US-Justizministerium bekannt gegeben.

SCHROTH Safety Products ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Insassenschutzsystemen in der Luft- und Raumfahrt, im Motorsport, in der Verteidigung und im medizinischen Transport. SCHROTH ist spezialisiert auf technische Rückhaltesysteme, Passagiergurte, Airbags sowie Cockpit-Sicherheitskomponenten.

Die Geschäftseinheit SCHROTH Safety Products GmbH hat ihren Sitz im deutschen Arnsberg, die SCHROTH Safety Products LLC. in Pompano Beach, Florida.

P+P Pöllath + Partners hat das SCHROTH Management im Rahmen der Transaktion mit dem folgenden Münchner Team beraten: