P+P berät die VTC-Gruppe beim Verkauf von Prontor

Juli 2014

Die niederländische Hittech Group, ein Systemlieferant im Bereich Medizintechnik, übernimmt das deutsche Branchenunternehmen Prontor GmbH mit Sitz in Bad Wildbad. Verkäufer ist die Münchner VTC-Gruppe.

Prontor ist ein führendes Produktionsunternehmen, spezialisiert auf Medizintechnik, Präzisionsmechanik und Optik. Bis 2006 gehörte das Unternehmen zum Carl Zeiss Konzern und operierte seitdem als Teil der VTC-Gruppe. Durch den Zusammenschluss entsteht ein führender europäischer Zulieferer mit einem Umsatz von über EUR 100 Mio.

Die VTC-Gruppe erwirtschaftete mit rund 4.000 Mitarbeitern der selbstständigen Tochterunternehmen zuletzt einen Umsatz von rund EUR 750 Mio. Prontor wird nun strategisch in die Hittech Group eingebunden und wird unter Hittech Prontor GmbH firmieren. Prontors Firmensitz Bad Wildbad wird zum größten Standort innerhalb der Hittech Group.

Die VTC-Gruppe wurde in allen Transaktionsfragen von dem Münchner Pöllath-Partner Dr. Frank Thiäner und dem Associate Dr. Christoph Thiermann beraten.

Durch die Transaktion wurden zwei Unternehmen, die sich im Bereich Medizintechnik ideal ergänzen, zusammengeführt. Anstatt das Unternehmen in einem Bieterprozess zu veräußern, gab VTC dem strategischen Käufer Hittech den Vorzug, der der Prontor GmbH aus Sicht von VTC die beste Zukunft sichert.