P+P berät digitalen Immobilienbewerter PriceHubble beim Joint Venture mit Sprengnetter und ING

Mai 2019

Der digitale Immobilienbewerter PriceHubble AG („PriceHubble“) aus der Schweiz hat ein Gemeinschaftsunternehmen „Scoperty“ mit der Sprengnetter GmbH („Spengnetter“) und ING Ventures gegründet. Das neue Joint Venture hat seinen Sitz in München und soll eine Immobilientransaktionsdatenbank aufbauen. Ziel ist es, mit Hilfe von Big Data und künstlicher Intelligenz eine neue Informationsqualität für wohnwirtschaftliche Immobilientransaktionen zu schaffen.

PriceHubble ist ein Start-up mit Sitz in Wollerau, Schweiz. Das Unternehmen nutzt Big Data und Machine Learning, um Immobilieninvestoren schnelle und unkomplizierte Objektbewertungen zu ermöglichen. Das 2016 gegründete Start-up hatte im Dezember 2017 eine A-Finanzierungsrunde über mehrere Millionen Franken abgeschlossen und zählt unter anderem die Swiss Life Holding AG und die Helvetia Holding AG zu seinen Investoren.

Sprengnetter mit Sitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Rheinland-Pfalz ist seit 1978 auf Immobilienbewertungen spezialisiert und verfügt über fundierte Erfahrungen in der Erhebung, Analyse und Verarbeitung von Marktdaten, Softwareentwicklung und Prozessoptimierung rund um die Immobilienbewertung.

ING Ventures ist ein Investmentfonds der niederländischen Bank ING mit einem Gesamtvolumen i.H.v. EUR 300 Mio. ING Ventures ist auf Investitionen in Fintech-Unternehmen spezialisiert.

P+P Pöllath + Partners hat PriceHubble umfassend rechtlich mit dem folgenden Team beraten:

P+P Pöllath + Partners hat PriceHubble bereits 2018 bei der Übernahme von YouVal aus Hamburg beraten.