P+P berät DPE beim Erwerb der Euro-Druckservice GmbH

Oktober 2017

Fonds des Beteiligungshauses DPE Deutsche Private Equity (DPE) haben die Euro-Druckservice GmbH, einen der führenden Druckdienstleister in Zentral- und Osteuropa, übernommen. Verkäufer war ein Konsortium dreier bisheriger Gesellschafter. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden. 

Die Euro-Druckservice GmbH (EDS) wurde 1992 gegründet und hat ihren Sitz im bayerischen Passau. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von EUR 275 Mio. und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter in fünf Ländern. EDS ist nach eigenen Angaben aktuell Marktführer in Tschechien, Ungarn und Rumänien. Mit DPE als neuem Partner will EDS sein Serviceangebot in Zentral- und Osteuropa noch weiter ausbauen und den Konsolidierungsprozess der europäischen Retail-Printbranche maßgeblich mit gestalten.

DPE ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. DPE wurde 2007 in München gegründet und hat seitdem drei Fonds aufgelegt.

P+P Pöllath + Partners hat DPE beim Erwerb der EDS steuerlich hinsichtlich der Transaktionsstruktur sowie rechtlich im Hinblick auf die Managementbeteiligung mit dem folgenden Münchner Team beraten: