P+P berät ECE European Prime Shopping Centre Fund II bei Closing über EUR 500 Mio.

Oktober 2014

Das erste Closing des ECE European Prime Shopping Centre Fund II wurde am 13. Oktober 2014 mit einem Investitionsvolumen von über 500 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen.

P+P Pöllath + Partners hat das Fondsmanagement, die ECE Real Estate Partners, bei der Strukturierung und Auflegung des Fonds umfassend rechtlich und steuerlich beraten.

Der Fonds besteht aus drei parallel investierenden luxemburgischen Kommanditgesellschaften (SCSp), von denen zwei als regulierte Spezialfonds (SIF) ausgestaltet sind.

ECE European Prime Shopping Centre Fund II investiert, wie schon der erste Fonds, in bestehende Einkaufszentren mit Wertschöpfungspotenzial in den Zielländern Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien, Skandinavien, Italien, Spanien und der Türkei.

Investoren des Fonds sind zahlreiche institutionelle Investoren aus Europa, Asien und Nordamerika, darunter führende Pensionskassen und Staatsfonds, sowie die Familie Otto und Mitarbeiter der ECE.

Das letzte Closing des Fonds ist für 2015 geplant; die Investitionsphase soll sich bis 2018 erstrecken. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 750 Mio. Euro, was einem Bruttoanlagevolumen von rund zwei Milliarden Euro entspricht.

ECE Real Estate Partners wurde von dem nachstehenden Frankfurter P+P-Team beraten:

Im Hinblick auf luxemburgisches Recht wurde P+P Pöllath und Partners (Federführung) durch die luxemburgische Rechtsanwaltskanzlei Arendt & Medernach unterstützt.

Hintergrund

In 2010 hatte P+P Pöllath + Partners bereits bei der Strukturierung des Vorgängerfonds ECE European Prime Shopping Centre Fund beraten. Mit diesem ersten Fonds hatte die ECE Real Estate Partners erstmals einen eigenen paneuropäischen Immobilienfonds aufgelegt.

Die ECE Real Estate Partners ist die Fonds-Management-Gesellschaft der ECE. Sie ist in Luxemburg als Alternative Investment Fund Manager (AIFM) zugelassen und verwaltet ein Immobilienvermögen von über 2 Milliarden Euro. Zu den Investoren gehören neben der Familie Otto weltweit führende Pensionskassen, Versicherungen und Staatsfonds.