P+P berät EQT zur Managementbeteiligung beim Erwerb von Inexio

September 2019

Der EQT-Fonds Infrastructure IV („EQT") hat den saarländischen Glasfasernetzbetreiber Inexio erworben. Der Betreiber wurde mit rund einer Milliarde Euro viermal so hoch wie noch vor drei Jahren bewertet.

EQT übernahm im Rahmen der Transaktion die Anteile von Warburg Pincus, der Deutschen Beteiligungs AG, den Gründern und mehreren weiteren Minderheitsgesellschaftern.

Das Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Saarlouis wurde 2007 von David Zimmer gegründet und investiert seitdem stark in die Glasfaserinfrastruktur in ländlichen und kleinstädtischen Gebieten in Südwest- und Süddeutschland. Heute bietet das Unternehmen glasfaserbasierte Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge für mehr als 300.000 Haushalte und 6.000 Unternehmen an.

P+P Pöllath + Partners hat EQT in Bezug auf die Managementbeteiligung rechtlich und steuerlich mit folgendem Team beraten: