P+P berät Equistone beim Verkauf von Caseking

Juli 2018

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben ihre Mehrheitsbeteiligung an der Caseking Gruppe an von Gilde Buy Out Partner beratene Fonds verkauft.

Caseking mit Sitz in Berlin ist ein führender europäischer Anbieter von hochleistungsfähigen Rechnersystemen, PC-Komponenten und -zubehör für den Gaming-Bereich. Das Unternehmen ist mit 400 Mitarbeitern in eigenen Geschäftseinheiten in Deutschland, Großbritannien, den skandinavischen Ländern, Süd- und Osteuropa sowie in Taiwan vertreten. Über ein Logistiknetzwerk von sechs Warenlagern verarbeitet Caseking jährlich über 540.000 Bestellungen und versendet rund vier Millionen Waren weltweit. Das Angebotsportfolio erstreckt sich auf den Handel mit exklusiven Eigen- und Lizenz- sowie Fremdmarken.

Equistone hatte Caseking im März 2014 erworben. Seither stieg der Umsatz von Caseking von EUR 96 Mio. im Geschäftsjahr 2013/2014 auf EUR 239 Mio. in 2017/2018.

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition und überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial.

P+P Pöllath + Partners hat Equistone umfassend rechtlich und steuerlich mit dem folgenden Münchner Team beraten: