P+P berät Equistone beim Verkauf von Sunrise Medical

Juni 2015

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben ihre Mehrheitsanteile an der Sunrise Medical Group an den Nordic Capital Fund VII veräußert. Equistone hatte die Mehrheit an Sunrise Medical im Rahmen eines Secondary Buy-outs im November 2012 übernommen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Sunrise Medical gehört zu den Weltmarktführern in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von manuellen Rollstühlen, Elektrorollstühlen, Elektromobilen und Systemen für Sitzen und Positionieren.

P+P Pöllath + Partners hat Equistone rechtlich im Rahmen des Verkaufs mit dem folgenden fachübergreifenden Team beraten:

Ferner war die Kanzlei Dechert LLP – Prof. Dr. Hans-Jürgen Meyer-Lindemann und Clemens Graf York von Wartenburg (beide Kartellrecht) für die Verkäufer in kartellrechtlichen Fragen tätig.

Auf Käuferseite war für Nordic Capital Fund VII rechtlich tätig: Kanzlei White & Case mit Dr. Stefan Koch, Dr. Markus Stephanblome und Daniel David (alle M&A).