P+P berät Heartbeat Labs und Flying Health bei Strukturierung des Venture Capital-Fonds 'Heal Capital I'

April 2020

Heartbeat Labs und Flying Health haben gemeinsam mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) einen Venture Capital-Fonds ‚Heal Capital I' aufgelegt.

Dieser soll digitale Angebote im Gesundheitssektor voranbringen. Vorgesehen ist, dass PKV-Mitgliedsunternehmen bis zu EUR 150 Millionen für den Fonds bereitstellen. Ziel des Fonds ist es, digitale Dienste im Gesundheitswesen voranzutreiben. Telemedizin sowie Vorbeugung, Anwendungen und Pflege mithilfe digitaler Lösungen stehen im Zentrum der Initiative.

Das Management des Fonds wird durch Heartbeat Labs und Flying Health gestellt, zwei Berater und Geldgeber für Jungunternehmen. Die Berliner Unternehmen beteiligen sich auch selbst mit einem einstelligen Millionenbetrag an dem Fonds.

P+P Pöllath + Partners hat Heartbeat Labs und Flying Health bei der Auflegung des Fonds zu allen vertragsrechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten der Fondsstrukturierung, des Vertriebs und bei den Investorenverhandlungen mit dem folgenden Berliner Private Funds-Team beraten: