P+P berät Keyhaven Capital Partners bei der Übernahme von 100 % der Anteile der DARAG Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs AG

April 2014

Die Londoner Fondsgesellschaft Keyhaven Capital Partners hat gemeinsam mit dem Management 100 % der Anteile des Run-Off-Versicherers DARAG Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs AG in Wedel bei Hamburg übernommen. Damit verfügt die Fondsgesellschaft künftig über einen Zugang zum europäischen Run-off-Markt mit einem Marktpotential von über 200 Milliarden Euro.

Keyhaven Capital Partners hatte sich bereits im April 2013 mit einer Kapitalerhöhung im Umfang von EUR 60 Millionen an DARAG beteiligt und hat nun die Anteile des bisherigen Mehrheits-Aktionärs Augur Financial Opportunity SICAV erworben. Dieser hatte die Anteile im Jahr 2009 erworben und das Run-off-Geschäftsmodell vorangetrieben.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die BaFin. Das Genehmigungsverfahren wird von P+P Pöllath + Partners betrieben.

Wie schon bei der Kapitalerhöhung im April 2013 hat P+P auch in der jetzigen Transaktion Keyhaven mit dem folgenden Team beraten: Philipp von Braunschweig, LL.M. (Partner, Federführung, M&A, München), Patricia Volhard, LL.M. (Partnerin, Aufsichtsrecht, Frankfurt), Alexander Pupeter (Partner, Steuerrecht, München), Tobias Jäger (Associate, Corporate, München), Dr. Sebastian Käpplinger (Counsel, Aufsichtsrecht, Frankfurt).

Die Verkäufer wurden durch Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Frankfurt (Dr. Henning Oesterhaus und Dr. Ulrich Korth), vertreten. Die Gesellschaft wurde durch Felix Rollin (In-house) beraten.