P+P berät Körber beim Verkauf von Winkler + Dünnebier

Oktober 2015

Die Körber AG hat die Winkler + Dünnebier GmbH (W+D), anerkannter Marktführer für integrierte Systemlösungen für die Mail-, Tissue- und Hygiene-Industrie, an Barry-Wehmiller Companies, Inc. veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Die Körber AG ist eine operative Management-Holding, mit Sitz in Hamburg, die den Konzern mit den sieben Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen führt. Mit rund 12.000 Mitarbeiter weltweit erzielte die Körber AG im Jahr 2014 einen Umsatz von über 2,3 Mrd. €.

Barry-Wehmiller, mit Sitz in St. Louis, Missouri, USA, bietet Fertigungstechnologien und Dienstleistungen für eine Vielzahl von Industrien an. Mit rund 8.500 Mitarbeitern weltweit wurde zuletzt ein Umsatz von rund zwei Milliarden US-Dollar erzielt.

P+P Pöllath + Partners hat die Körber AG rechtlich im Rahmen des Verkaufs mit dem folgenden Team beraten:

Inhouse war für die Körber AG rechtlich tätig: Dr. Christine Maechtel (M&A), Dr. Fabian Eckard (Kartell- und Wettbewerbsrecht) sowie Oral Adenli (Arbeitsrecht).