P+P berät MediDate beim Erwerb der Klinikgruppe Medical One

Juli 2018

Das e-Health-Startup MediDate hat die Medical One GmbH erworben. P+P Pöllath + Partners hat MediDate im Rahmen der Transaktion beraten.

MediDate mit Hauptsitz in Berlin ist ein führender digitaler Premiumanbieter für plastisch-ästhetische Medizin in Europa. Das e-Health-Unternehmen digitalisiert den gesamten Operationsprozess in der plastisch-ästhetischen Chirurgie (mit Ausnahme des chirurgischen Eingriffs) und bietet seinen Patienten hochqualitative Behandlungen bei führenden Medizinexperten.

Medical One ist mit 24 Standorten und rund 10.000 Behandlungen pro Jahr eine deutschlandweit führende Klinikgruppe für plastisch-ästhetische Chirurgie. Das Leistungsangebot umfasst die chirurgische und nicht-chirurgische Behandlung von Gesicht, Figur und Brust, das Abnehmen und Haartransplantationen.

Mit dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen entsteht ein integrierter Anbieter von medizinischen Dienstleistungen im Bereich der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Durch die Akquisition will MediDate ihre Position als Europas Marktführer ausbauen und die Digitalisierung und Transparenz im deutschen Markt aktiv vorantreiben.

P+P Pöllath + Partners hat MediDate mit dem folgenden Frankfurter Team rechtlich und steuerlich beraten:

Die rechtliche Due Diligence-Prüfung wurde von der trustberg LLP durchgeführt:

Die steuerliche Due Diligence-Prüfung wurde von der PULSAR Consulting GmbH durchgeführt:

Die sozialversicherungsrechtliche Due Diligence-Prüfung erfolgte durch die Kanzlei Wolff Schultze Kieferle: