P+P berät Netrada Holding GmbH beim Verkauf von dtms Deutsche Telekom und Marketing Services GmbH

April 2014

Das E-Commerce Unternehmen Netrada Holding GmbH hat im Zuge des laufenden Insolvenzverfahrens das Geschäft ihrer Tochtergesellschaft „dtms Deutsche Telekom und Marketing Services GmbH" an die Münchner Investmentgesellschaft Paragon Partners verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf fließt der Insolvenzmasse der Netrada Holding GmbH zu. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Die dtms-Gruppe hatte ihren Geschäftsbetrieb nach der Insolvenzanmeldung der Muttergesellschaft Netrada Holding GmbH im Oktober 2013 fortsetzen können. Ein Übergreifen der Insolvenz auf die Tochtergesellschaft wurde verhindert. Parallel dazu hatte der Insolvenzverwalter der Netrada Holding GmbH, Dr. Rainer Eckert, mit Unterstützung von P+P Pöllath + Partners einen Verkaufsprozess gestartet, der nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Die dtms-Gruppe ist der drittgrößte Anbieter von Telefon-Mehrwertleistungen in Deutschland. Zur in Mainz ansässigen dtms GmbH gehörten sechs Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich und Italien. Die Gruppe beschäftigt insgesamt rund 150 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von rund EUR 51 Mio.

Mit der Beratung kann P+P ein weiteres wichtiges Mandat bei der Expansion des Beratungsspektrums im Bereich Distressed M&A/Restrukturierung verzeichnen. Die Kanzlei plant, die Beratung in diesem Bereich auch künftig weiter auszubauen.

Die Netrada Holding GmbH wurde von dem Frankfurter Partner Dr. Georg Greitemann, LL.M. (M&A) und von Katharina Reuther (Associate, Distressed M&A/Restrukturierung, Frankfurt) sowie von Dr. Thomas Töben (Partner, Steuern, Berlin), Richard Engl (Of Counsel), Alexander Pupeter (Partner, beide Steuern, München), Dr. Jens Linde (Counsel, Finanzierung, Frankfurt) und den Associates Riccardo Marinello, Veit Konrad, Christine Funk (alle M&A, Frankfurt) und Dr. Tim Kaufhold (M&A, München) beraten.

Auf Seiten des Insolvenzverwalters waren beteiligt: Dr. Rainer Eckert, Markus Kohlstedt, Sandra Meier, Michael Schütte (alle Eckert Rechtsanwälte, Hannover)