P+P berät solarisBank beim Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Crosslend

August 2018

Die solarisBank erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an CrossLend um zukünftig eine digitale und vollautomatisierte Kreditverbriefung einzurichten.

Seit der Gründung im März 2016 ist solarisBank eines der ersten Finanztechnologieunternehmen mit Vollbanklizenz. Mittlerweile ist das Unternehmen in sieben europäischen Ländern aktiv und wird von rund 60 Unternehmenskunden genutzt. Inzwischen bietet solarisBank drei Produktlinien an, welche neben Digital Banking & Cards-Services, Finanzierungs- und Kredit-Services auch Payment- und Treuhand-Services per Schnittstelle (API) sind.

CrossLend ist ein B2B FinTech-Unternehmen mit der Mission, das europäische Ökosystem für die Kreditvergabe effizienter, transparenter und ertragreicher zu machen. CrossLend bietet Verbriefung als eine Dienstleistung an, indem Kredite auf flexible und transparente Art und Weise in Schuldverschreibungen umgewandelt werden. CrossLend wurde 2014 in Berlin gegründet und errichtete in 2015 ein von der CSSF reguliertes Verbriefungsvehikel, die CrossLend Securities SA.

P+P Pöllath + Partners hat solarisBank umfassend rechtlich mit folgendem Team beraten:

P+P Pöllath + Partners hat solarisBank seit der Gründung und insbesondere bei ihrer Serie A Finanzierungsrunde beraten