P+P berät Tele Columbus Management bei Börsengang

Januar 2015

Die Berliner Tele Columbus AG strebt an die Börse. Der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber plant den Börsengang im Laufe der kommenden Woche.

Das Unternehmen bietet seit 1985 Multimedia- und Telekommunikationsprodukte an und zählt aktuell rund 1,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Das Emissionsvolumen des IPOs soll zwischen 400 und 600 Millionen Euro liegen.

Der IPO wird von einem Bankenkonsortium, bestehend aus Goldman Sachs, JP Morgan, Bank of America Merrill Lynch und der Berenberg Bank begleitet.

P+P Pöllath + Partners hat das Managementteam von Tele Columbus im Rahmen des IPOs mit dem folgenden Münchner Team beraten: