P+P berät Union Investment beim Erwerb des Ericus-Contor in der Hamburger HafenCity

Mai 2020

Union Investment erwirbt das 2012 erbaute und fast vollständig vermietete Büroobjekt Ericus-Contor in Hamburg, das den östlichen Eingang der Hafencity mit der Innenstadt und der historischen Speicherstadt verbindet. Verkäuferin ist die in Patrizia aufgegangene IVG-Fondssparte, die das Ericus-Contor im Jahr 2014 erworben hatte.

Der Ankauf erfolgte für das Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Das finale Closing ist für Juni dieses Jahres geplant.

Zentral an der Elbe gelegen, umfasst das Ericus-Contor eine Mietfläche von fast 19.000 Quadratmetern, von denen 17.500 Quadratmeter auf Büros entfallen. Hinzu kommen weitere Flächen für Gastronomie (360 m²), Dienstleistungen (460 m²) und Lager (580 m²) sowie insgesamt 219 Tiefgaragenstellplätze. Das Objekt ist aktuell zu 98 Prozent vermietet. Zu den Hauptmietern zählen die Schifffahrtsgesellschaft Maersk, die Reederei Hapag-Lloyd und das Modeunternehmen Chanel.

Bemerkenswert ist der sehr hohe Nachhaltigkeitsstandard des Objekts: Das Ericus-Contor verfügt über ein DGNB-Platin-Zertifikat und damit die höchste in Deutschland vergebene Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

P+P Pöllath + Partners hat Union Investment zu allen steuerrechtlichen Fragen (einschließlich investmentsteuerrechtlicher Themen) mit dem folgenden Berliner Team beraten: