P+P berät Union Investment steuerrechtlich bei Kauf Hotel Meliá in Berlin

März 2016

Union Investment Real Estate hat das Vier-Sterne-Superior-Haus der spanischen Hotelmarke „Meliá" in der Friedrichstraße in Berlin erworben. Verkäufer ist die Grundstücksverwaltungsgesellschaft Am Weidendamm Berlin-Mitte mbH. Das „Meliá Berlin" wird in das Portfolio des Fonds "Defo Immobilienfonds 1" eingebracht. Der Defo Immobilienfonds 1 mit einem Volumen von 790 Mio. Euro hält fünf Hotels unterschiedlicher Marken in seinem Portfolio.

Das 2006 eröffnete Vier-Sterne-Superior-Hotel mit 364 Gästezimmern ist langfristig an die Sol Meliá Deutschland GmbH verpachtet, eine Tochtergesellschaft der spanischen Hotelgruppe Meliá Hotels International. Zum Objekt gehört ein an Maredo verpachtetes Restaurant.

P+P Pöllath + Partners hat mit folgendem Team zu allen steuerrechtlichen Fragen beraten:

Marc Werner und Dirk Debald von Hogan Lovells haben Union Investment bezüglich der rechtlichen Aspekte der Transaktion beraten. Für den Verkäufer waren Dr. Martin Wolff und Dr. Niklas Mirbach von Huth Dietrich Hahn tätig.

P+P Pöllath + Partners berät Union Investment Real Estate GmbH regelmäßig steuerrechtlich, zuletzt im Februar 2016 beim Verkauf des Äppelallee-Center Wiesbaden.