P+P berät Voith-Management beim Verkauf der Servicesparte an Triton

Mai 2016

Der Finanzinvestor Triton hat den Konzernbereich Industrial Services des Technologiekonzerns Voith erworben.

Der Münchner Pöllath-Partner Dr. Benedikt Hohaus berät das Management der Voith Industrial Services im Rahmen der Transaktion bzgl. ihrer Belange.

Voith bleibt mit einer Finanzbeteiligung von 20 Prozent weiterhin engagiert und wird den Übergang begleiten. Über weitere Einzelheiten des Kaufvertrages haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug des Vertrages steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Voith Industrial Services gehört zu den führenden Anbietern technischer Dienstleistungen für Schlüsselindustrien wie Automotive, Rail, Energie, Chemie und Petrochemie. 2014/2015 hat das Unternehmen mit rund 17.200 Mitarbeitern weltweit an ca. 200 Standorten einen Umsatz von 1 Milliarde Euro erwirtschaftet.