P+P berät VTC bei Erwerb Mehrheitsbeteiligung an Bilfinger Mars Offshore

August 2016

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger trennt sich von seinen Aktivitäten zur Fertigung und Installation von Offshore-Fundamenten. Käufer der Fertigung ist die VTC-Gruppe München, die über ihre Beteiligungsgesellschaft Europoles Renewables GmbH 62,5 % der Anteile an der polnischen Bilfinger Mars Offshore von der Bilfinger SE erwarb.

Das Joint Venture fertigt im polnischen Stettin Stahlfundamente für Offshore-Windenergieanlagen. Als Minderheitsgesellschafter bleibt der polnische Staatsfonds Mars mit seinem Anteil von 37,5 Prozent weiterhin im Joint Venture investiert.

P+P Pöllath + Partners beriet die VTC Gruppe mit dem folgenden Team:

In Polen wurde P+P durch die Kanzlei DJBW (RA Radosław Biedecki) unterstützt.

Die deutsche Industrieholding VTC erwirtschaftet mit ihren 3.300 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 600 Mio. P+P Pöllath + Partners hat die VTC Gruppe zum wiederholten Mal beraten, zuletzt beim Investment in Global Castings Stade GmbH und beim Verkauf von Prontor.