P+P Pöllath + Partners: Feierliche Eröffnung des neuen Frankfurter Büros

Juni 2016

Mit ausgewählten Themenworkshops und einem feierlichen Abendempfang hat P+P Pöllath + Partners das neue Frankfurter Büro feierlich eingeweiht. Mehr als 300 Gäste aus Mandantschaft, aus Wissenschaft und Wirtschaft, aus dem Banken- und Fondswesen, aus Investorenkreisen sowie auch Kollegen befreundeter Kanzleien, konnte P+P zu diesem Anlass am neuen Kanzleisitz willkommen heißen.

Nachdem die Räumlichkeiten an der Hauptwache durch stetiges Wachstum des Standortes über die letzten Jahre zu klein geworden waren, ist das Büro im Februar dieses Jahres in die „Frankfurter Welle“ umgezogen. 

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten am Nachmittag mit drei fachlichen Veranstaltungen. Im Workshop „Mit Venture Capital-Investoren am Verhandlungstisch" präsentierte Christine Funk die typischen Vertragsbestandteile einer VC-Beteiligung und skizzierte deren klassischen Ablauf – vom Investment bis zum Ausstieg. Die Frankfurter Partnerin Dr. Pia Dorfmueller präsentierte in ihrem Workshop die US Tax Highlights 2016. Schließlich behandelten Patricia Volhard, Dr. Andreas Rodin und der zum Jahresbeginn neu zum Partner ernannte Dr. Peter Bujotzek im dritten Slot die aktuellen Entwicklungen bei alternativen Investmentfonds.

Die feierliche Abendveranstaltung eröffnete im Anschluss der Kanzleinamensgeber Prof. Dr. Reinhard Pöllath gemeinsam mit dem Frankfurter Bankier Friedrich von Metzler. In ihrer Key Note mit dem Titel „Dem Wahren Schönen Guten: an Alter Oper und in Max-Planck-Instituten" sprachen sich beide für nachhaltiges bürgerliches Engagement aus. Als langjährige Gremienmitglieder der Max-Planck-Förderstiftung und der Max-Planck-Gesellschaft setzen sich beide für die kontinuierliche Förderung von Wissenschaft und Forschung in Deutschland und auch international ein. P+P Pöllath + Partners unterstützt mehrere Vereine und Stiftungen sowohl finanziell als auch durch die Bereitstellung von Infrastruktur und Kontakten (näheres unter www.pplaw.com/de/die-sozietat/pro-bono).

Frankfurt ist neben Berlin und München der jüngste der drei Standorte der Kanzlei, der seit Eröffnung im Jahr 1999 kontinuierlich ausgebaut wird. Die Schwerpunkte der Beratung liegen hier in den Bereichen Private Funds, Private Equity/M&A sowie im Steuerrecht.