Wechsel im Management-Board bei P+P Pöllath + Partners

Januar 2016

Der Berliner Partner Dr. Andreas Richter, LL.M. wurde von der Partnerversammlung mit Wirkung zum neuen Jahr zum Mitglied des Management-Boards der Kanzlei gewählt. Richter folgt in dieser Position dem Berliner Partner Amos Veith, LL.M., der im rollierenden Besetzungsverfahren nach dreijähriger Amtszeit aus dem Board ausschied.

Dr. Andreas Richter, LL.M. stieg 2001 bei P+P Pöllath + Partners ein. Er berät Family Offices, Unternehmerfamilien und Stiftungen bei rechtlichen, steuerlichen und strategischen Fragen sowie internationalen Gestaltungen. Die Vermögens- und Unternehmensnachfolge stellt dabei einen Schwerpunkt dar. Richter arbeitet zunehmend am Frankfurter P+P Standort.

Neben Dr. Andreas Richter, LL.M. führen die Partner Dr. Benedikt Hohaus (München) und Dr. Michael Inhester (München) ihr Amt als Managing-Partner fort. Das im Jahre 2010 etablierte Board wird rotationsmäßig mit drei Partnern für eine Amtszeit von drei Jahren besetzt. Aufgabe des Management Boards ist es, zentrale Kanzleiprojekte zu planen, zu organisieren und umzusetzen sowie die strategische Ausrichtung der Kanzlei standortübergreifend zu koordinieren.