Chambers Europe 2013

Chambers gilt als der "primus inter pares" unter den Guides, die die Reputation und Expertise von Wirtschaftssozietäten und Anwälten in Europa untersuchen

Auch in der jüngsten Ausgabe von Chambers wird P+P erneut in allen Kernarbeitsbereichen gerankt, die Chambers untersucht: Private Equity, Investment Funds, Immobilienrecht, Steuerrecht und Corporate M&A.

Gemäß Chambers gehört P+P zu den absoluten Topkanzleien im Bereich Private Equity für ihre unübertroffene Expertise in den Bereichen Fondsstrukturierung, Venture Capital und Management Partizipationsprogramme sowie den Transaktionsbereich, in dem die Sozietät ebenfalls zu den fachkundigsten Kanzleifirmen gehört ("most expert law firms"). Quellen zufolge ist die Zusammenarbeit mit P+P deshalb so einfach, da die Anwälte sofort verstehen, was der Mandant benötigt. In diesem Zusammenhang wird Dr. Matthias Bruse erwähnt, der insbesondere für seine M&A- und Private Equity-Beratung sowie seine Beratung von Familienunternehmen renommiert ist. Auch Dr. Andrea von Drygalski bietet fundierte Beratung ("grounded advice") und ist dabei extrem engagiert und dienstleistungsorientiert. Philipp von Braunschweig gilt als erstklassiger Berater ("strong practitioner") und Dr. Michael Inhester ist einer der Hauptakteure im Venture-Capital-Markt. Dr. Benedikt Hohaus wird für seine Kompetenz für Managementberatungen gerühmt. Darüber hinaus lobt Chambers an Otto Haberstock besonders, dass er stets darum bemüht ist, alles schnell, aber richtig zu erledigen. Er ist bei allem, was er tut, konzentriert bei der Sache und begleitet seine Mandanten sehr gut durch den Beratungsprozess.

Im Bereich Investment Funds gilt P+P als "exzellent" für Fondsstrukturierungen und hat sich auch im Bereich Private Equity einen Namen gemacht. Die Sozietät betreut die gesamte Palette von Investmentfonds und ist bei nationalen und internationalen Investoren beliebt. Weitere Quellen sehen P+P als "innovative Boutique – die Anwälte haben wirklich gute Expertise und detailliertes Fachwissen („in-depth knowledge") in allen Aspekten von Fondstrukturierungen. Sie sind Experten auf ihrem Gebiet." Insbesondere der Berliner Partner Amos Veith wird von seinen Mandanten für seine "lösungsorientierten Ansatz" gelobt sowie für seine Präzision und sein Können, sofort zum Punkt zu kommen und Lösungen zu unterbreiten. Seine Frankfurter Kollegin Patricia Volhard ist für ihre Aktivitäten rund um EU-Regularien und für ihre Expertise in aufsichtsrechtlichen Fragen und Fondsstrukturierung bekannt. Dr. Andreas Rodin wird als "Gottvater bei bestimmten Fondsstrukturen" ("godfather of certain fund structures") tituliert und ist einhellig als "exzellenter" Berater und "Nummer eins in seinem Fachgebiet" anerkannt, der darüber hinaus eine bemerkenswerte Kompetenz für steuerrechtliche Fragestellungen besitzt.

Entsprechend hat sich die Steuerrechtspraxis von P+P eine imponierende Stellung bei Private Equity Fondsstrukturierungen erarbeitet ("carved out an impressive niche"). Insbesondere Dr. Michael Best ist eine bekannte Größe im Markt ("visible figure in the market") und Dr. Thomas Töben wird häufig mit Beratungen aller Steuerrechtsaspekte bei Immobilien- und Unternehmenstransaktionen in Verbindung gebracht. Außerdem schätzen Marktbeobachter den Steuerrechtsexperten Richard Engl für seine Expertise im Bereich Unternehmenssteuerplanung ("admired".

P+P hat auch einen Namen im Bereich Corporate M&A und ist mit seiner breit angelegten Expertise im Markt gut positioniert. Die Kanzlei ist insbesondere bei den Transaktionen stark, die zusätzlich Expertise im Fondsstrukturierungsbereich und/oder Private Equity erfordern. Folglich ist P+P eine beliebte Wahl von Private-Equity-Häusern.

Auch hier erfährt der Münchner Partner Dr. Matthias Bruse besondere Wertschätzung für seinen pragmatisch-unternehmerischen Ansatz. Quellen loben vornehmlich seine qualitativ hochwertige Beratung, die davon Abstand nimmt, irrelevante Sachverhalte zu diskutieren. Auch der "fantastische" Prof. Dr. Reinhard Pöllath wird für seine lange und erfolgreiche Karriere bewundert. Er ist und bleibt eine renommierte und anerkannte Größe im deutschen Markt.

Im Bereich Immobilienrecht wird der "exzellente" Dr. Matthias Durst für seine Kompetenz bei Sale- und Leasingverträgen empfohlen. Sein Kollege Dr. Stefan Lebek gilt als transaktionsorientiert mit hohem wirtschaftlichen Verständnis und Dr. Carsten Führling wird für seine Beratung für Bauunternehmer und Investoren gelobt. P+P's Kompetenzen umfassen alle Stadien einer Immobilientransaktion. Mit der Kompetenz in den Bereichen Private Equity, Steuerrecht und Investmentfonds im Rücken, kann das Immobilienteam interdisziplinäre Beratung für private und institutionelle Investoren sowie Bauunternehmer anbieten.