Juve Handbuch 2008/2009

P+P hat einen exzellenten Ruf in seinen Kernbereichen M&A, Transaktionen und Asset Management. Dieses Ansehen wird u.a. dadurch bestätigt, dass sieben P+P-Partner als führende Beraterpersönlichkeiten in ihren spezifischen Kompetenz­bereichen gelten. Prof. Dr. Reinhard Pöllath wird sogar in zwei Fachgebieten als einer der führenden Anwälte deutschlandweit gewürdigt: zusammen mit Dr. Andreas Richter aus dem Berliner Büro für seine Beratung von vermögenden Privatpersonen und Familien und für seine deutschlandweit anerkannte Kompetenz im Steuerrecht. Diese Auszeichnung teilt er mit Dr. Thomas Töben und Richard Engl, die ebenfalls als führende Steueranwälte Deutschlands bekannt sind. Dr. Stefan Lebek aus dem Berliner Büro ist als einer der bundesweit führenden Anwälte im Immobilien­­wirtschafts­­recht genannt und Dr. Matthias Bruse (München) nimmt eine führende Stellung im Bereich Private-Equity-Transaktionen ein.
Der Fokus auf Mid-Cap-Transaktionen macht P+P zu einer der ersten Adressen in diesem Bereich. Prof. Dr. Reinhard Pöllath ist als herausragender Deal-Anwalt und gleichzeitig Berater führender Unternehmerfamilien in Deutschland bekannt. Auch Dr. Matthias Bruse hat sich inzwischen neben seinem ausgezeichneten Ruf als M&A-Anwalt eine Position als Berater wohlhabender Familien erarbeitet. Dr. Andreas Rodin macht die beeindruckende Kombination von hervor­ra­genden Kenntnissen in den Bereichen Private Equity, Fonds­struk­tu­rierung und allen damit zusammenhängenden Steuerthemen zu einem renommierten und gefragten Anwalt.
Im Bereich M&A dominieren P+P-Partner besonders den Mid-Cap-Bereich: Neben Prof. Dr. Reinhard Pöllath und Dr. Matthias Bruse werden von Mandanten und Wettbewerbern besonders häufig empfohlen: Dr. Andrea von Drygalski ("sehr erfahren, hat alles gesehen", Wettbewerber), Philipp von Braunschweig und Otto Haberstock ("kann Konflikte gut vermeiden", Mandantenmeinung, "fachlich sehr gut, persönlich sehr angenehm", Wettbewerber).
Im Bereich Nachfolge und Vermögen kann es kaum eine andere Kanzlei mit P+P aufnehmen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen bietet die Sozietät mit ihrer Ausrichtung auf Private Equity und M&A bzw. das Transaktionsgeschäft umfassende Beratung für vermögende Familien, Einzelpersonen und Unternehmen an. Zum anderen gehören alle Anwälte, die dieses Fachgebiet betreuen, zur Marktspitze in ihrem jeweiligen Spezialgebiet. Prof. Reinhard Pöllath ist "... der Inbegriff des Private-Client-Anwalts, absolut zuverlässig und ohne Eitelkeiten" (Wettbewerber), Dr. Andreas Richter "glänzt mit einer Allroundberatung" und ist "hervorragend qualifiziert auf die Interessenvertretung gegenüber Mitgesellschaftern und für die Vermeidung von Familienstreitigkeiten" (Mandantenmeinung), Dr. Matthias Bruse ist laut Wettbewerbern "hochqualifiziert" und Dr. Andreas Rodin ist "… nicht nur selber ein hervorragender Spezialist, er hat ein hervorragendes Team aufgebaut". Die Kombination aus rechtlicher und steuerlicher Beratung im M&A-Geschäft, in Transaktionen, Asset Management und Immobilien sichert P+P neben einer starken Marktposition einen beeindruckenden Ruf.
Dieser gute Ruf hat sich nicht zuletzt durch den Zugang von Richard Engl, der zusätzliche Kompetenz im Bereich Konzernbesteuerung bei P+P einbringt, auch auf die Steuerrechtspraxis der Kanzlei ausgeweitet. Richard Engl ist "... einer der führenden Steuerrechtler, eine der Größen im Konzernsteuerrecht". Weitere häufig empfohlene Anwälte im Steuerrecht sind Prof. Dr. Reinhard Pöllath, Dr. Andreas Rodin, Dr. Thomas Töben ("erfahren und gut", Wettbewerber), Dr. Michael Best und Wolfgang Tischbirek.
"Ein neuer Star in München" urteilt ein Wettbewerber über Dr. Michael Inhester in Bezug auf seine Expertise im Bereich Private Equity und Venture Capital. Dr. Michael Inhester tritt als Nachwuchspartner immer stärker in Erscheinung. Seine langjährigen Kontakte im Venture-Capital-Sektor sichern zahlreiche und lukrative Portfoliotransfermandate. Im Private-Equity-Markt werden neben Dr. Andreas Rodin "als führender Anwalt im Fondsstrukturierungsbereich" in Frankfurt und Dr. Andreas Richter aus dem Berliner Büro fast alle Partner des Münchner Standortes besonders empfohlen: Dr. Andrea von Drygalski ("erfreut sich … einer immer stärkeren Reputation"), Dr. Matthias Bruse ("…ein wichtiger Akteur…"), Otto Haberstock, Philipp von Braunschweig und Dr. Benedikt Hohaus ("der Managementberater schlechthin", Wettbewerber).
Auch das Berliner Büro ist überregional bekannt für seine Leistungen in den Bereichen Private Equity, hier besonders bei Fondsstrukturierungen, Steuerrecht und Immobilientransaktionen. Letztere schufen durch eine beträchtliche Anzahl von Deals erneut Umsatzzuwachs für die Kanzlei. Dr. Stefan Lebek "… dominiert … weiterhin die Präsenz in der Hauptstadt". Dr. Carsten Führling und Dr. Matthias Durst  sind als "echte Dealmaker" (Mandant über beide Berliner Partner) ebenfalls in der ersten Reihe von Spitzenanwälten im Immobilientransferbereich vertreten.