P+P berät die Resources Connection beim Erwerb der deutschen taskforce - Management on Demand AG

September 2017

Die Resources Connection, Inc., ein im NASDAQ gelistetes US-amerikanisches Beratungsunternehmen, hat über ihre 100%ige deutsche Tochtergesellschaft Resources Global Professionals (Germany) GmbH (RGP) sämtliche Aktien der taskforce Management on Demand AG (Taskforce AG) erworben.

Die Taskforce AG mit Sitz in München ist ein in Deutschland führendes Unternehmen für professionelles Interim- und Projektmanagement. Taskforce-Manager sind erfahrene Führungskräfte, die Unternehmen und Unternehmer bei temporären Herausforderungen und komplexen strategischen Projekten unterstützen.

Ähnlich im Beratungsansatz unterstützt RGP als weltweit agierendes Beratungsunternehmen Führungskräfte bei der Umsetzung unternehmensinterner Herausforderungen, u.a. in den Bereichen Risiko- und Compliance-Management, strategische Kommunikation und Restrukturierung, Informationsmanagement sowie Recht und Regulatorik.

Das 1996 von Deloitte & Touche gegründete Unternehmen beschäftigt aktuell über 3000 Mitarbeiter in 67 Niederlassungen. RGP ist börsennotiert und betreut nach eigenen Angaben jährlich mehr als 1.800 Kunden; 87 der Fortune 100-Unternehmen gehörten bereits dazu. Mit dem Erwerb der Taskforce AG baut RGP seine Praxis in Deutschland und Europa weiter aus.

Die Taskforce AG wird nach der Übernahme unter bisherigem Markennamen mit dem Zusatz "an RGP company" eigenständig und unter der bisherigen Geschäftsleitung im Markt agieren.

P+P Pöllath + Partners hat den Käufer, die Resources Connection, Inc., umfassend rechtlich mit dem folgenden Münchner Team beraten:

Auf Seiten der Verkäufer berieten Dr. Mathias Schulze Steinen und Philipp Groll (beide DLA Piper).