P+P berät DPE Deutsche Private Equity bei erfolgreichem Fundraising des DPE Fonds IV

September 2020

Die Deutsche Private Equity (DPE), eine der führenden deutschen Private Equity Gesellschaften mit Sitz in München, hat ihren vierten Fonds bei der festgelegten Obergrenze von 1 Mrd. Euro geschlossen.

Aufgrund der großen Nachfrage von institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland konnte DPE das Fundraising innerhalb von weniger als vier Monaten erfolgreich abschließen, wobei die Nachfrage die festgelegte Obergrenze bei Weitem übertraf. Zur internationalen Investorenbasis zählen neben Lebensversicherungen, Stiftungen, Fund of Funds und Family Offices auch mehrere angesehene internationale Pensionsfonds.

Der Fonds IV investiert, wie schon die Vorgängerfonds, in kleine und mittelständische Wachstumsunternehmen, vorwiegend in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Seit 2007 hat sich DPE an 30 Unternehmen beteiligt und über 70 Folgeinvestitionen realisiert.

P+P Pöllath + Partners hat die DPE erneut rechtlich bei der Fondstrukturierung und dem Fundraising zu allen gesellschafts-, steuer- und aufsichtsrechtlichen Fragen nach deutschem Recht federführend und umfassend beraten. P+P führte zudem die Verhandlungen mit den institutionellen Investoren und koordinierte die Zusammenarbeit mit den ausländischen Rechtsberatern der DPE.

Das folgende, standortübergreifende Pöllath-Team war für DPE tätig:

Für DPE waren darüber hinaus tätig:
US-Recht: Kanzlei Proskauer Rose LLP (Boston/USA): Howard Beber (Partner, Funds/Aufsichtsrecht), Jim Poindexter (Partner, Steuerrecht), Camille Higonnet (Partner, Funds/Aufsichtsrecht), Anthony Drenzek (Special Regulatory Counsel, Aufsichtsrecht) und Philip Lenertz (Associate, Steuerrecht).
Jersey-Recht: Kanzlei Mourant Ozannes (Jersey): Joel Hernandez (Partner, Funds), John MacFeeters (Counsel, Funds) und Rachel McGinness (Associate, Funds).
Luxemburg-Recht: Kanzlei Arendt & Medernach (Luxemburg): Jan Neugebauer (Partner, Steuern), und Henner Hesslau (Senior Associate, Steuern) und Maria Grosbusch (Senior Associate, Corporate/M&A) sowie eine Reihe weiterer ausländischer Kanzleien zu Vertriebsfragen.