P+P berät ESR Labs beim Verkauf des Unternehmens an Accenture

April 2020

Die ESR Labs AG wurde Ende März 2020 vom global agierenden Dienstleitungsunternehmen Accenture übernommen.

ESR ist ein in München ansässiger Spezialist für Embedded Softwarelösungen für führende deutsche Automobilhersteller und -zulieferer. Das Unternehmen wird nun Teil des Geschäftsbereichs Accenture Industry X.0. Gemeinsam mit den Accenture Töchtern designaffairs (Designberatung) und Zielpuls (Technologieberatung), bei deren Akquisitionen P+P ebenfalls die Verkäufer beraten hatte, wird ESR Labs Software- und Mobilitätsdienstleistungen für Automobilhersteller sowie auch intelligente, vernetzte Lösungen für Medizintechnik, Maschinenbau und Hightech-Unternehmen entwickeln.

ESR Labs wurde 2012 gegründet und beschäftigt heute rund 140 Mitarbeiter an vier Standorten in Bayern. ESR Labs ist spezialisiert auf die Entwicklung von Embedded Software, die Elektronik und die Vernetzung aller elektronischen Funktionen in Fahrzeugen steuert. Darüber hinaus bietet ESR Lösungen zur Fern-Aktualisierung (Over-the-Air) der Software im Auto, hilft Kunden bei der Entwicklung vernetzter Auto- und Mobilitätsdienste (z.B. Car Sharing) und forscht an neuen Technologien für das autonome Fahren.

Accenture ist mit rund 505.000 Mitarbeitern und Kunden in über 120 Ländern ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das ein breites Portfolio von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet. Mit der Übernahme erweitert Accenture sein Angebot für Kunden aus der Automobilindustrie, um weltweit einen Mehrwert für Kunden und Partner durch neue Services zu generieren.

P+P Pöllath + Partners hat die Aktionäre und das Management der ESR Labs AG im Rahmen der Transaktion umfassend rechtlich mit dem folgenden Münchner Team beraten: