P+P berät KSG beim Erwerb der österreichischen Häusermann GmbH

Juli 2017

Die KSG Leiterplatten GmbH mit Sitz in Sachsen erwarb mit Wirkung zum 30. Juni 2017 die niederösterreichische Häusermann GmbH mit Sitz in Gars am Kamp. In der grenzüberschreitenden Transaktion schließen sich die beiden erfolgreichen und wachsenden Unternehmen der europäischen Leiterplattenindustrie zusammen.

Beide Traditionsunternehmen blicken jeweils auf eine weit über hundert jährige Firmengeschichte zurück. Die von zwei Gesellschafterfamilien gehaltene KSG fertigt seit über 60 Jahren Leiterplatten, vom Muster bis zur Serie, und beschäftigt heute 730 Mitarbeiter. Die Häusermann GmbH stellt mit rund 200 Mitarbeitern Leiterplatten und Eingabesysteme im Bereich von High-Tech Serien her. Gemeinsam erzielen die Unternehmen einen Umsatz von ca. 122 Millionen EURO pro Jahr. KSG wird die Häusermann GmbH als selbständige Tochtergesellschaft fortführen.

P+P Pöllath + Partners hat KSG bei dem grenzüberschreitenden Erwerb umfassend rechtlich, mit dem folgenden Münchner Team beraten:

Für das Österreichische Recht arbeitete P+P mit Clemens Schindler und Martin Abram von Schindler Rechtsanwälte GmbH, Wien zusammen.