P+P berät Union Investment bei Erwerb eines Büroturms im Hochhausquartier FOUR Frankfurt

Juli 2018

Union Investment hat sich für den Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland an einem rund 100 m hohen projektierten Bürohochhaus mit ca. 24.000 m² Mietfläche an der Junghofstraße 9 als Teil der Projektentwicklung FOUR in Frankfurt am Main beteiligt. Verkäufer und Projektpartner des voraussichtlich im Jahr 2022 fertiggestellten Hochhauses und Entwickler des Gesamtquartiers ist der Projektentwickler Groß & Partner. Zum Zeitpunkt der Transaktion ist das Gebäude bereits zu mehr als 35 % vorvermietet. Die Anwaltskanzlei Baker McKenzie wird rund 8.200 m² im fertigen Gebäude beziehen. Zum Gebäude gehören außerdem 105 Pkw-Stellplätze in der gemeinsam genutzten Quartiers-Tiefgarage.

FOUR Frankfurt ist ein Hochhausquartier inmitten der Frankfurter Innenstadt. Nach einem Entwurf des Amsterdamer Architekturbüros UNStudio entstehen im Zentrum der Skyline, zwischen Junghofstraße, Große Gallusstraße und Neue Schlesingergasse, vier neue Hochhäuser einschließlich eines verbindenden, mehrgeschossigen Gebäudesockels. In dem Quartier sollen bis zu 1.000 Menschen wohnen und ca. 4.000 Beschäftigte arbeiten. Etwa die Hälfte der entstehenden Flächen ist für neuen Büroraum vorgesehen, daneben werden ca. 650 Wohnungen sowie Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Nahversorgung und öffentliche Erlebnisflächen entstehen.

P+P Pöllath + Partners hat Union Investment zu allen steuerrechtlichen Fragen mit folgendem Berliner Team beraten:

Für die interne Steuerabteilung von Union Investment betreute Herr Timo Kopmann den Ankauf. Bei der Transaktion beriet Hogan Lovells zivilrechtlich den Käufer und GSK Stockmann den Verkäufer.