Steuerrechtliche Beratung von P+P beim Verkauf des Rhein-Ruhr Zentrums

Februar 2018

Ein Joint Venture mehrerer Investoren hat das Rhein-Ruhr Zentrum (RRZ) in Mülheim an der Ruhr verkauft. Die Veräußerung erfolgte im Wege einer Kombination aus Share und Asset Deal. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei einer Grundstücksfläche von 200.000 m² verfügt das RRZ über rund 75.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und beherbergt etwa 200 Ladeneinheiten. Neben den Handelsflächen finden sich darin auch ein großer Foodcourt, ein CinemaxX-Großkino, ein Bowling- und Entertainmentcenter, ein Casino sowie ein Indoorspielplatz.

P+P hat das Joint Venture umfassend zu allen steuerlichen Aspekten der Transaktion mit dem nachstehenden Berliner Steuerrechtsteam beraten:

Greenberg Traurig hat das Joint Venture im Rahmen der Transaktion rechtlich beraten.