P+P konzentriert sich exklusiv auf zwei Arbeitsbereiche: Trans­aktionen (Private Equity, Mergers & Acquisitions, Venture Capital, Immobilientransaktionen) und Asset Management (z.B. Fonds­struk­turierung, Immobilienrecht, Erbrecht, Nachfolge und Vermögen, Treuhandvermögen, Stiftungen). In diesen Bereichen stehen die Berater von P+P kontinuierlich an der Ranking-Spitze nationaler und internationaler Bewertungen. Entsprechend stark ist die Sozietät seit ihrer Gründung 1997 gewachsen. Sie umfasst heute mehr als 100 Rechtsanwälte (und über 300 Mitarbeiter insgesamt) in Berlin, München und Frankfurt/M.

Wir verfolgen für uns selbst und jeden, der bei P+P tätig ist, drei Ziele, die unmittelbar miteinander verbunden sind: fachliche Exzellenz, Freude an der Arbeit und finanziellen Erfolg. Durch unsere Fokussierung auf das attraktivste Gebiet der Rechtsberatung, Transaktionen, sollte sichergestellt sein, dass jeder bei P+P diese drei Ziele erreichen kann:

  1. Expertise durch Top-Ausbildung

    Wir fördern junge Kollegen und Kolleginnen durch Training "on-the-Job" in Verbindung mit internen und externen Seminaren, viele davon unter der Leitung erfahrener P+P-Mitarbeiter.

  2. Freude an der Arbeit

    Freude im Beruf entsteht, wenn man Erfolg hat und sich persönlich weiterentwickeln kann - und nicht zuletzt auch durch gemeinsame Aktivitäten wie unsere beliebten Ski- und Sommer-Wochenenden.

  3. Erstklassiges leistungsorientiertes Einkommen

    Alle Anwälte und Anwältinnen bei P+P sollen Spitzenleistungen in ihrem Arbeitsgebiet erbringen, die sich direkt in der Höhe des Einkommens bzw. der Gewinnbeteiligung niederschlagen. Monetäre Effizienz (maximale Rendite bei minimalem Risiko) ist bei fast allem, was wir für unsere Mandanten tun, Thema. Die eigene Bezahlung ist dabei nicht das vorrangige Ziel, aber sie ist ein unentbehrliches Nebenprodukt unserer Arbeit - und Maßstab für unseren Erfolg.

Aus- und Weiterbildung

Top-Ausbildung für exzellentes Fachwissen ist unsere gemeinschaftliche Investition in Sie und in P+P. Wir arbeiten viel und hart, aber immer hat Qualität Vorrang vor der Maximierung der "abrechenbaren Stunden". Während der ersten drei Jahre erwarten wir von unseren Associates, dass sie 10% ihrer Zeit für interne und externe Ausbildung verwenden. Wir fordern Sie dazu auf, an akademischen Kursen wie den LL.M.-Studiengängen für Steuerrecht, M&A, Immobilien und Private Wealth Management an der Universität Münster teilzunehmen (die wir übrigens als Mitbegründer, Dozenten und finanzielle Investoren unterstützen), sich als Steuerberater oder Fachanwalt zu qualifizieren oder fachsprachliche Englischkurse zu belegen (in unseren eigenen Büros oder im Ausland). Sie investieren Zeit und Mühe - P+P trägt die Kursgebühren und zahlt Ihr volles Gehalt weiter, während Sie sich fortbilden. Anbei das Fortbildungskonzept von P+P für Associates.

Karrierechancen für Frauen

Wir wollen, dass Frauen die gleichen Karrierechancen wie Männer haben, ohne auf eine Familie verzichten zu müssen. Bei uns sind prozentual mehr Kolleginnen als in fast allen anderen High-End-Transaktionskanzleien beschäftigt. Darauf sind wir stolz. Frauen arbeiten erfolgreich in unseren Kernbereichen und viele von ihnen haben kleine Kinder. Wir wissen, dass eine Menge getan werden kann und muss, um sicherzustellen, dass Frauen die gleichen Karrierechancen wie ihre männlichen Kollegen haben. Damit P+P zur kontinuierlichen Verbesserung der Situation beitragen kann, treffen sich die Kolleginnen aus allen Standorten jährlich zum Ladies Day, um sich persönlich auszutauschen, Probleme zu diskutieren und Lösungen zu finden.
Am 12. September 2012 fand der diesjährige P+P Ladies Day statt. P+P-Berufsträgerinnen aller Karrierestufen trafen sich zu diesem Anlass im Berliner P+P-Büro, um gemeinsam an einem Workshop mit dem Titel "Erfolgsrituale für Business-Frauen" teilzunehmen. Geleitet wurde der Workshop von Silke Foth, Autorin und Inhaberin eines Unternehmens für Business Consulting, die über langjährige Erfahrung im Business Coaching für Frauen und Männer verfügt.
Ziel der Fortbildung war es, die Wahrnehmung der Teilnehmerinnen für frauen- und männerspezifische Rituale im Business Alltag zu schärfen, diese Rituale zu bewerten und den strategischen Umgang mit ihnen zu erlernen. Die Themen reichten von Begrüßungs- und Meetingritualen über erfolgreiche "Eigen-PR" bis zu Networking- und Kommunikationsstrategien.
Dabei fanden die Teilnehmerinnen den Wiedererkennungswert der von Frau Foth erläuterten Rituale geradezu verblüffend: Täglich erlebte Situationen identifizierten sie gemeinsam als typisch männliche oder typisch weibliche Rituale. Die anschließende Diskussion und Einübung der Verhaltensstrategien waren gut auf die Situation der P+P-Berufsträgerinnen abgestimmt, da sie zwischen Mandanten und Kollegen unterschieden.
Alle Teilnehmerinnen bewerteten das Seminar als gelungene Mischung aus praktischer Anleitung von Frau Foth und einem unterhaltsamen, persönlichen Austausch unter den Kolleginnen. Beim abschließenden gemeinsamen Abendessen im "Speisezimmer" von Sarah Wiener beschlossen die P+P-Ladies deshalb, ihr nächstes standortübergreifendes Treffen bereits auf März 2013 vorzuziehen.
Ladies Day 19.09.2012

Unsere Bemühungen wurden von der Zeitschrift AZUR in seiner aktuellen Übersicht der 100 besten Arbeitgeber für Juristen mit einem Platz unter den TOP20 Arbeitgebern honoriert. Entsprechend ist P+P ebenfalls unter den TOP20 der Wunscharbeitgeber von angehenden Juristen. Last but not least verlieh azur P+P den 'azur AWARD 2010 Karriere und Familie'  und zeichnete unser Ausbildungskonzept für Associates, Gehalt und Familienfreundlichkeit mit dem Urteil 'sehr gut' aus. Dies verstehen wir nicht nur als Anerkennung sondern auch als Ansporn für die Zukunft. 

Zu diesem Thema hat P+P-Partnerin Dr. Eva Nase einen Vortrag im Rahmen der Vortragssreihe "Female Career Coaching" vor meist weiblichen Studentinnen der Universität Münster gehalten, in der sie ihre Erfahrungen als berufstätige Mutter teilt, siehe Eine 'einfach geniale' Kombination.