Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung www.pplaw.com

 

Berlin:
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
+49 (30) 25353-0
F +49 (30) 25353-999
ber@pplaw.com

Frankfurt aM:
An der Welle 3
60322 Frankfurt aM
+49 (69) 247047-0
F +49 (69) 247047-30
fra@pplaw.com

München:
Hofstatt 1 (Eingang: Färbergraben 16)
80331 München
+49 (89) 24240-0
F +49 (89) 24240-999
muc@pplaw.com

 

Hinweise zur Datenverarbeitung bei POELLATH

Abmeldung vom Newsletter

Überblick

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie gemäß Art. 12 DSGVO darüber, wie, in welchem Umfang und zu welchen Zwecken wir personenbezogene Daten verarbeiten bei

der Nutzung unserer Website (dazu Ziffer 2)

der Beratung durch POELLATH (dazu Ziffer 3)

Weitere Informationen, die für sämtliche genannte Datenverarbeitungen relevant sind, finden Sie in den Ziffern 1 sowie 4 bis 9.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts: P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte und Steuerberater mbB (nachfolgend POELLATH)

Datenschutzbeauftragte: Anna Cardillo. Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter c/o P+P Pöllath + Partners, Potsdamer Platz 5, 10785 Berlin, T +49 (30) 253 53-0, DSB@pplaw.com erreichen.

2. Website: Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

2.1. Nutzung der Webseite, Zugriffsdaten

Sie können unsere Website grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität zu rein informatorischen Zwecken nutzen. Beim Abruf der einzelnen Seiten der Website in diesem Sinne werden lediglich Zugriffsdaten an unseren Provider übermittelt, damit Ihnen die Website angezeigt werden kann. Das sind die folgenden Daten:

  • Browsertyp/ Browserversion,

  • verwendetes Betriebssystem,

  • Sprache und Version der Browsersoftware,

  • Hostname des zugreifenden Endgerätes,

  • IP Adresse,

  • Website, von der die Anforderung kommt,

  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),

  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage,

  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,

  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite),

  • Übertragene Datenmenge,

  • Zeitzonendifferenz zu Greenwich Mean Time (GMT).

Die vorübergehende Verarbeitung dieser Daten ist notwendig, um den Ablauf eines Websitebesuchs und eine Auslieferung der Website an Ihr Endgerät technisch zu ermöglichen. Die Zugriffsdaten werden nicht zur Identifizierung von einzelnen Nutzern verwendet und nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Eine weitere Speicherung in Protokolldateien (Logfiles) erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie der Integrität und Sicherheit der Website. Das Speichern von Zugriffsdaten in Logfiles, insbesondere der IP-Adresse, für einen längeren Zeitraum ermöglicht es uns, Missbrauch zu erkennen und abwehren zu können. Hierzu zählt etwa die Abwehr der den Dienst überlasteten Anfragen oder eine etwaige Bot-Nutzung. Die Zugriffsdaten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn Sie den Besuch der Website beenden. Die Daten werden grundsätzlich nach spätestens sieben Tagen gelöscht, eine darüberhinausgehende Verarbeitung ist im Einzelfall möglich. In diesem Fall wird die IP-Adresse gelöscht oder so verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

2.2. Cookies

Über die zuvor genannten Zugriffsdaten hinaus werden bei der Nutzung der Website sog. Cookies im Internet-Browser des von Ihnen verwendeten Endgerätes gespeichert. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien mit einer Zahlenfolge, die lokal im Zwischenspeicher des verwendeten Browsers gespeichert werden. Cookies werden nicht Bestandteil des Endgerätes und können keine Programme ausführen. Sie dienen dazu, unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten. Der Einsatz von Cookies kann technisch notwendig sein oder zu anderen Zwecken erfolgen (z.B. Analyse / Auswertung der Website-Nutzung).

2.2.1 Technisch notwendige Cookies

Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In den Cookies werden dabei beispielsweise Spracheinstellungen verarbeitet.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verarbeitet. Sofern wir nicht notwendige Cookies einsetzen, informieren wir Sie darüber gesondert im Rahmen dieser Datenschutzerklärung. Wir verwenden auch sog. „Session-Cookies", die eine Session-ID speichern, mit der sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Session-Cookies sind für die Inanspruchnahme der Website notwendig. Insbesondere können wir damit das verwendete Endgerät wiedererkennen, wenn Sie auf die Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie sich ausloggen oder den Browser schließen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung bestehen darin, die genannten besonderen Funktionalitäten bereitzustellen und dadurch die Benutzung der Website attraktiver und effektiver zu gestalten.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Zudem können Sie die auf Cookies basierte Datenverarbeitung auch wie folgt verhindern: durch Deaktivierung bzw. Einschränkung bzw. Löschung von Cookies in den Einstellungen Ihrer Browser-Software oder indem Sie den verwendeten Browser im „privaten Modus“ öffnen.

2.2.2. Cookie-Management

Wir nutzen ein Einwilligungs-Management-Tool auf unserer Website, um Einwilligungen für den Einsatz von Cookies oder vergleichbaren Technologien abzufragen. Sie haben mithilfe eines eingeblendeten Banners auf der Website oder die Möglichkeit, Ihr Einverständnis für bestimmte Funktionalitäten unserer Website, z.B. zum Zwecke der Einbindung von Streaming-Inhalten, statistischen Analyse und Reichweitenmessung abzulehnen. Sie können mithilfe des Cookies-Banners Ihre Zustimmung für sämtliche Funktionen erteilen oder ablehnen oder Ihre Einwilligung für einzelne Zwecke oder einzelne Dienste erteilen. Die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen können auch im Nachhinein unter dem Link „Erweiterte Einstellungen“ von Ihnen geändert werden. Zweck der Einbindung des Cookie-Banners ist es, den Nutzern unserer Website die Entscheidung über das Setzen von Cookies und ähnlichen Technologien zu überlassen und im Rahmen der weiteren Nutzung unserer Website die Möglichkeit zu bieten, bereits vorgenommene Einstellungen zu ändern. Im Zuge der Nutzung des Cookie-Banners werden personenbezogene Daten sowie Informationen der verwendeten Endgeräte wie die IP-Adresse verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung liegen in der Speicherung der Nutzereinstellungen und Präferenzen in Bezug auf den Einsatz von Cookies und weiteren Funktionalitäten. Wir speichern Ihre Daten solange Ihre Nutzereinstellungen aktiv sind. Nach zwei Jahren nach Vornahme der Nutzereinstellungen erfolgt eine erneute Abfrage der Zustimmung. Die vorgenommenen Nutzereinstellungen werden dann erneut für diesen Zeitraum gespeichert.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Zudem können Sie die auf Cookies basierte Datenverarbeitung auch wie folgt verhindern: durch Deaktivierung bzw. Einschränkung bzw. Löschung von Cookies in den Einstellungen Ihrer Browser-Software oder indem Sie den verwendeten Browser im „privaten Modus“ öffnen.

Ihr Cookie-Auswahl-Verlauf

 
 
 

 

2.3. Newsletter und E-Mail-Werbung durch uns und die P+P Training GmbH

Sie haben die Möglichkeit, auf der Website unseren E-Mail-Newsletter zu abonnieren, mit dem wir Sie regelmäßig über unsere Publikationen, Seminare sowie über unsere Veranstaltungen informieren. Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Die Anmeldung zu unserem E-Mail-Newsletter erfolgt im Double-Opt-in-Verfahren. Wir senden Ihnen im Anschluss an die Eingabe der als Pflichtfeld gekennzeichneten Daten eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, in der wir Sie um eine ausdrückliche Bestätigung der Anmeldung zum Newsletter bitten (durch Klick auf einen Bestätigungs-Link). So stellen wir sicher, dass Sie den Erhalt unseres E-Mail-Newsletters tatsächlich wünschen. Nach Ihrer Bestätigung verarbeiten wir die E-Mail-Adresse des betroffenen Empfängers zum Zweck der Zusendung unseres E-Mail-Newsletters. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Wir löschen diese Daten, wenn Sie das Newsletter-Abonnement beenden. Wir verarbeiten die Daten bis zur Ausübung Ihres Widerrufs durch Abbestellen unserer Newsletter.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung der E-Mail-Adresse für den Erhalt des Newsletters und der E-Mail-Werbung ist jederzeit möglich, entweder per Nachricht an uns (vgl. Sie die Kontaktdaten im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“), auf unserer Website oder indem Sie direkt den im Newsletter enthaltenen Link zur Abmeldung betätigen. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

Wir verarbeiten Ihre IP-Adresse, den Zeitpunkt der Anmeldung zum Newsletter sowie den Zeitpunkt Ihrer Bestätigung, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu dokumentieren und den Missbrauch Ihrer persönlichen Daten zu verhindern. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an dieser Verarbeitung liegt in der Betrugsprävention. Wir löschen diese Daten spätestens, wenn das Newsletter-Abonnement endet.

Der Versand des Newsletters erfolgt durch die P+P Training GmbH, an welche wir Ihre personenbezogenen Daten zu diesem Zweck weitergeben. Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie dient unserem berechtigten Interesse an unternehmensübergreifenden Bündelung unserer Newsletter-Abonnements. Gegen die Weitergabe Ihrer Daten an die P+P Training GmbH steht Ihnen ein Widerspruchsrecht zu. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

2.4. POELLATH COVID-19 Impact Tool & SÄULE II – HELPDESK

Auf unserer Website nutzen wir das „COVID-19 Impact Tool" und den „SÄULE II – HELPDESK“ der BRYTER GmbH (Uhlandstraße 175, 10719 Berlin; im Folgenden: „BRYTER"), um Ihnen insbesondere hilfreiche Informationen zu Fördermaßnahmen, Unterstützung bei der Erstellung von Förderanträgen sowie Hinweise zu rechtlichen Neuerungen im Zusammenhang mit COVID-19 zur Verfügung zu stellen.

Um das „COVID-19 Impact-Tool" und den „SÄULE II – HELPDESK“ zu nutzen, können Sie innerhalb des eingeblendeten Tools zwischen den aufgeführten Fördermaßnahmen, Rechtsgebieten und Themenbereichen wählen, die zu Ihrer jeweiligen Anfrage passen. Durch Klick auf die von Ihnen ausgewählten Themenbereiche werden Ihnen die begehrten Auskünfte und Informationen in automatisierter Form bereitgestellt. Unter den nachgelagerten Spezialbereichen ist es Ihnen bei weitergehenden Fragen zudem möglich, eine individuelle Nachricht an den zuständigen Ansprechpartner zu richten, um weitergehende Informationen zu erhalten und direkt mit uns in Kontakt zu treten. Über den SÄULE II – HELPDESK können Sie zudem direkt ihr Antragsformular erstellen. Nachdem Sie das für Ihre Anfrage zutreffende Formular erstellt und um die dort abgefragten Angaben (wie insbesondere Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie unternehmensbezogene Daten) ergänzt haben, können Sie diesen Antrag direkt über den SÄULE II-HELPDESK versenden. Um Ihren Antrag oder Ihre Anfrage bzw. Nachricht an die zuständige Stelle weiterleiten zu können, verarbeitet das „COVID-19 Impact Tool" und der „SÄULE II – HELPDESK“ Endgeräteinformationen wie z.B. Ihre IP-Adresse und den Zeitpunkt des Zugriffs sowie die von Ihnen eingegebenen Informationen zum Unternehmen und personenbezogenen Daten, insbesondere Kontaktdaten wie z.B. den Unternehmensnamen, Ihren Vor- und Nachnamen, Geburtsort, Adresse, Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse. Sofern Sie Ihren Antrag zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigen und absenden möchten, können Sie mit der „Save&Continue“-Funktion den bisherigen Fortschritt speichern und zu einem späteren Zeitpunkt abschließend beantworten. Hierzu wird Ihnen ein Link zu einer URL zur Verfügung gestellt, über den Sie Ihren bisherigen Fortschritt aufrufen können. Hierbei werden Ihre verschlüsselte IP-Adresse sowie Ihre bis dahin eingegebenen Daten über das Tool gespeichert. Wir haben keinen Zugriff auf die Daten.

Bei einer Kontaktaufnahme mit den zuständigen Ansprechpartnern über die beiden Tools werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu beantworten und Ihnen die begehrten Auskünfte erteilen zu können. Zwingend erforderlich sind für die Bearbeitung Ihrer Anfrage die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie Ihrer E-Mail-Adresse, die Angabe des Unternehmensnamens ist optional. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, sofern die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages abzielt. Sofern die Anfrage auf einen Vertragsschluss abzielt, sind die Angaben Ihrer Daten für einen Vertragsabschluss erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung der Daten ist ein Vertragsschluss bzw. die -durchführung in Form der Kontaktaufnahme oder der Bearbeitung der Anfrage nicht möglich. Soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO beruht, liegen unsere berechtigten Interessen in der Steigerung unserer Servicequalität sowie der Verbesserung der Kommunikation mit Websitebesuchern, Interessenten und Mandanten.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zum Zwecke der statistischen Analyse, um insbesondere die Interaktion mit dem „COVID-19 Impact Tool" und dem „SÄULE II – HELPDESK“ in Form von für uns anonymisierten Statistiken zu analysieren, z.B. für welche Themenkomplexe oder Fragen sich unsere Websitenutzer interessiert haben, um aus diesen Informationen unsere Auskünfte, Fragebögen und konkreten Themenbereiche fortlaufend zu verbessern und etwaige Fehler zu ermitteln. Zu diesem Zweck werden über eingebundene Programmierschnittstellen insbesondere die im Abschnitt („Nutzung der Website") genannten Daten, d.h. Endgeräte- und Browserinformationen, wie z.B. Ihre IP-Adresse, der Zeitpunkt und die Dauer der Nutzung des „COVID-19 Impact Tools" und des „SÄULE II – HELPDESKs“ sowie die Anzahl der Nutzer insgesamt verarbeitet und auf den Servern von BRYTER verarbeitet. Wir erhalten somit statistische Informationen darüber, wie viele Nutzer das „COVID-19 Impact Tool" und den „SÄULE II – HELPDESK“ genutzt haben und können daraus ermitteln, wie ansprechend die angebotenen Themenbereiche innerhalb des Tools für unsere Nutzer sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung liegen in der statistischen Analyse der Toolnutzung sowie der Steigerung der Service- und Kommunikationsqualität.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist – in der Regel zwei Jahre nach Beendigung der Kommunikation - oder schränken die Verarbeitung gegebenenfalls auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlich zwingenden Aufbewahrungspflichten ein. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit dem „COVID-19 Impact Tool" und dem „SÄULE II – HELPDESK“ von BRYTER finden Sie hier.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Das Widerspruchsrecht können Sie unter den im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“ angegeben Kontaktdaten ausüben.

2.5. Dienste zu Statistik- und Analyse- und Marketingzwecken (Google Analytics)

Um unsere Website optimal auf Nutzerinteressen abstimmen zu können, nutzen wir „Google Analytics“, einen Webanalysedienst von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). „Google Analytics“ verwendet sog. „Cookies“ (vgl. den Abschnitt „Cookies“ zuvor), die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies verarbeitet „Google“ die erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Website durch Ihr Endgerät – z.B. dass Sie eine bestimmte Webseite aufgerufen hast – und verarbeitet unter anderem die im Abschnitt „Nutzung unserer Website“ genannten Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, Browserinformationen, die zuvor besuchte Website sowie Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, zum Zwecke der statistischen Analyse der Website-Nutzung. Zu diesem Zweck kann auch ermittelt werden, ob unterschiedliche Endgeräte zu Ihnen oder zu Ihrem Haushalt gehören. Diese Website verwendet „Google Analytics“ mit der Erweiterung „anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, um eine Personenbeziehbarkeit deutlich zu erschweren. Ihre IP-Adresse wird laut Angaben von „Google“ innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von „Google“ in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird „Google“ diese Informationen verarbeiten, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, uns Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und – soweit wir gesondert darauf hinweisen – um uns weitere mit der Website-Nutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die im Rahmen zu diesen Zwecken von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von „Google“ zusammengeführt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. „Google“ verarbeitet die Daten zum Teil auch in den USA. Für einen Datentransfer in die USA existiert kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission; Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist Ihre Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Daten im Zusammenhang mit „Google Analytics“ werden spätestens nach vierzehn Monaten gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Google“ finden Sie hier

Ein Widerruf Ihrer Einwilligungen in die Verarbeitung und den Drittstaatentransfer ist jederzeit möglich, indem Sie den Regler in den „Einstellungen“ des Consent-Tools zurückschieben. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

2.6. Einbindung von: YouTube-Videos                       

Wir verwenden auf der Website Plug-ins der Videoplattform „YouTube.de“ bzw. „YouTube.com“, einem Dienst der YouTube LLC (Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA; im Folgenden „YouTube“), für den „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001) Verantwortlicher i.S.d. Datenschutzrechts ist. Mit der Einbindung wir den Zweck, visuelle Inhalte („Videos“), die wir auf „Youtube.de“ bzw. „Youtube.com“ veröffentlicht haben, auch auf unserer Website einzubinden. Bei Nutzung der Streaming-Funktion werden auch Informationen verarbeitet, die auf Ihrem Endgerät (z.B. IP-Adresse) gespeichert werden. Die Videos sind im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an „YouTube“ übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Während des Abspielens von Videos auf unserer Website erhält „YouTube“ die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden zum Teil die unter dem Abschnitt „Nutzung der Website“ genannten Daten an „Google“ übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob „YouTube“ ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei „Google“ eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei „YouTube“ nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. „YouTube“ speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und verarbeitet sie unabhängig vom Vorhandensein eines Nutzerkontos bei „Google“ für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Google verarbeitet die Daten zum Teil auch in den USA. Für einen Datentransfer in die USA existiert kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission; Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist Ihre Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die Speicherdauer Ihrer Daten können Sie den nachfolgenden Beschreibungen der einzelnen Drittanbieter-Dienste entnehmen. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch „YouTube“ und der Speicherdauer bei „YouTube“ erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung ist jederzeit möglich, entweder per Nachricht an uns (vgl. Sie die Kontaktdaten im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“) oder indem Sie den Regler in den „Erweiterte Einstellungen“ des Consent-Tools zurückschieben. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

2.7 Social Media

Wir verwenden keine sogenannten Social-Media-Plug-Ins. Wir bieten Ihnen jedoch an verschiedenen Stellen auf unserer Website die Möglichkeit an, unseren Auftritt in sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Twitter und Facebook zu besuchen. Wenn Sie auf das jeweilige Logo oder den Namen eines sozialen Netzwerks klicken, werden Sie über einen Link auf unseren jeweiligen Auftritt weitergeleitet. Darüber hinaus können Sie bestimmte Inhalte unserer Website auch in den sozialen Netzwerken „Teilen“. Wenn Sie auf unserer Website auf das Logo „Teilen“ klicken, erscheinen die Logos der verschiedenen sozialen Netzwerke. Wenn Sie eines dieser Logos anklicken, werden Sie auf die Website des entsprechenden sozialen Netzwerks weitergeleitet. Dort können Sie – sofern Sie über einen Account verfügen und eingeloggt sind oder sich einloggen – den gewünschten Inhalt unserer Website teilen.

Bevor Sie auf die Logos oder Links klicken, wodurch Sie auf die jeweilige Website des sozialen Netzwerks weitergeleitet werden, werden keine personenbezogenen Daten an die sozialen Netzwerke übermittelt. Die Möglichkeit, dass personenbezogene Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übermittelt und von diesem verarbeitet werden, besteht erst ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie auf unserer Website auf das jeweilige Logo klicken und zur Website des sozialen Netzwerks weitergeleitet werden. Zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten kommt es insbesondere, wenn Sie mit Ihrem jeweiligen Social-Media-Account eingeloggt sind und die Inhalte mit Ihrem Account auf den sozialen Netzwerken posten. Darüber hinaus können jedoch auch Daten – wie etwa Ihre IP-Adresse – verarbeitet werden, wenn Sie keinen Social-Media-Account besitzen.

Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch das jeweilige soziale Netzwerk liegen uns keine Informationen vor.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Netzwerks. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

LinkedIn 

Twitter

Facebook

2.8 Anmeldung zu Veranstaltungen

Wenn Sie sich auf unserer Website für eine unserer Veranstaltungen anmelden, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für die Organisation, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung erforderlich ist. Dazu erheben wir folgende Daten von Ihnen: Vor- und Nachname, Unternehmen, Anschrift, E-Mail-Adresse. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist ein Vertragsabschluss und/oder die -Durchführung nicht möglich. Nach der Zweckerreichung (z.B. Vertragsabwicklung) werden die personenbezogenen Daten für eine weitere Verarbeitung gesperrt bzw. gelöscht, soweit wir nicht aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (z.B. Einwilligung in die Verarbeitung der E-Mail-Adresse für Zusendung von elektronischer Werbepost), einer vertraglichen Vereinbarung, einer gesetzlichen Ermächtigung (z.B. Ermächtigung zur Zusendung von Direktwerbung) oder aufgrund berechtigter Interessen (z.B. Aufbewahrung zur Durchsetzung von Ansprüchen) zu einer weiteren Verarbeitung befugt sind.

2.9. Kontaktaufnahme mit POELLATH

Bei einer Kontaktaufnahme mit unserem Unternehmen, z.B. per E-Mail, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu beantworten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, wenn die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages abzielt. Sofern die Anfrage auf einen Vertragsschluss abzielt, sind die Angaben Ihrer Daten für einen Vertragsabschluss erforderlich und verpflichtend (siehe Ziffer 3). Bei Nichtbereitstellung der Daten ist ein Vertragsschluss bzw. die -Durchführung in Form der Kontaktaufnahme oder der Bearbeitung der Anfrage nicht möglich. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung der Kontaktaufnahme, worin auch unser berechtigtes Interesse liegt. Es erfolgt in diesem Zusammenhang jeweils keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist – in der Regel nach dem Ablauf der gesetzlich zwingenden Aufbewahrungspflichten - oder sofern sie der weiteren Verarbeitung widersprechen.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

2.10 Bewerbungen

Bei Ihrer Bewerbung bei uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre Kontaktdaten, Geburtsdatum, beruflicher Werdegang) von uns verarbeitet, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Verarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO erfolgen, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen. Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten gelöscht. Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ihrem Widerruf gelöscht.

Soweit die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO beruht, steht Ihnen gegen die Verarbeitung Ihrer sonstigen Daten ein Widerspruchsrecht zu. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

3. Beratung durch POELLATH

Im Folgenden Informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn wir Sie als Rechtsanwälte oder Steuerberater beraten oder rechtlich vertreten.

3.1. Erforderlichkeit der Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Begründung und Durchführung des Mandatsverhältnisses. Dafür ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich. Sofern Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, ist die Begründung und Durchführung des Mandatsverhältnisses ggf. nicht möglich. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.2. Empfänger und Kategorien von Empfängern

An folgende Empfänger oder Kategorien von Empfängern werden Ihre personenbezogenen Daten übermittelt oder können übermittelt werden:

  • P+P Training GmbH (siehe 2.3.)

  • Berliner Steuergespräche e.V.

  • Münchner Unternehmenssteuerforum e.V.

  • Münchner M&A Forum e.V.

  • Funds Forum Frankfurt

  • Frankfurt International Tax Forumasu

  • Venture Ladies

  • Stiftung Hilfe zur Selbsthilfe

  • Max-Planck-Förderstiftung

  • Stiftung ex oriente

  • Gerichte oder Behörden, die mit Ihrer Sache befasst sind

  • Dritte, die in Ihre Sache einbezogen sind, wie die Gegenseite und deren Prozessbevollmächtigte

  • Kollegen aus anderen Sozietäten, die wir ggf. in Ihrer Sache hinzuziehen.

3.3 E-Mail-Informationen

Wir behalten uns vor, die von Ihnen im Rahmen der Mandatsbeziehung mitgeteilte E-Mail-Adresse entsprechend den gesetzlichen Vorschriften von Zeit zu Zeit dazu zu verwenden, um Ihnen während bzw. im Anschluss an unsere Beratung per E-Mail Informationen über Publikationen, Seminare sowie über Veranstaltungen zu übersenden, sofern Sie dieser Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse nicht bereits widersprochen haben:

Sofern die Zusendung elektronischer Informationen nicht zur Vertragsabwicklung (z.B. E-Mail in informatorischer Ausgestaltung) erforderlich ist, beruht die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der genannten Verarbeitung liegen in der Steigerung und Optimierung unserer Serviceleistungen, Versendung von Informationen zum aktuellen Marktgeschehen, Hinweise zu Beratungsangeboten, Einladung zu kostenfreien Veranstaltungen, Versendung von Direktwerbung und Sicherstellung der Kundenzufriedenheit.. Wir löschen Ihre Daten spätestens nach Ihrem Widerspruch.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dem Erhalt dieser Informationen sowie der Verarbeitung zum Zwecke dieser Informationen jederzeit widersprechen können, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Dabei steht Ihnen ein generelles Widerspruchsrecht ohne Angaben von Gründen zu (Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Ihren Widerspruch können Sie erklären, indem Sie uns eine Nachricht senden (vgl. Sie die Kontaktdaten im Abschnitt „Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter“) oder indem Sie direkt den in den E-Mails enthaltenen Link zur Abmeldung betätigen.

4. Übermittlung an Dritte

Die hier beschriebenen personenbezogenen Daten geben wir nur weiter, soweit dies zur Erbringung unseres Dienstes erforderlich bzw. in diesem Rahmen gesetzlich vorgeschrieben ist (siehe Art. 6 Abs. 1 lit. a) und c) DSGVO). Im Rahmen der hier genannten Zwecke werden personenbezogene Daten an Dienstleister weitergeleitet, die für uns tätig sind und uns insbesondere bei der Leistungserbringung unterstützen. Diese Dienstleister sind neben ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen durch uns an weitere vertragliche Vorgaben zum Datenschutz gebunden. Regelmäßig umfasst dies eine Verpflichtung als Auftragsverarbeiter nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO.

Im Übrigen übermitteln wir personenbezogenen Daten an Dritte nur, sofern hierfür eine gesetzliche Erlaubnis besteht oder Sie zuvor eingewilligt haben. Eine ggf. erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. An staatliche Stellen geben wir Ihre Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Pflichten oder aufgrund einer behördlichen Anordnung oder gerichtlichen Entscheidung weiter und nur, soweit dies datenschutzrechtlich zulässig ist.

5. Übermittlung in Staaten außerhalb der EU

Soweit für unsere Zwecke erforderlich, übermitteln wir Ihre Daten ggf. auch an Empfänger außerhalb der EU. Wir tun dies nur im Rahmen der datenschutzrechtlichen Anforderungen an Übermittlungen in Drittstaaten, wenn dabei sichergestellt ist, dass der Empfänger der Daten ein angemessenes Datenschutzniveau im Sinne von Kapitel V der DSGVO gewährleistet und keine anderen schutzwürdigen Interessen gegen die Datenübermittlung sprechen.

6. Löschung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die mit der Verarbeitung verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden und soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

7. Ihre Rechte

Sie können jederzeit unentgeltlich Auskunft (Art. 15 DSGVO) über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten von POELLATH verlangen und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen – deren Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) und die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) dieser Daten. Soweit POELLATH Ihre Daten zur Verfolgung berechtigter Interessen verarbeitet, können Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen (Art. 21 DSGVO). Ob und inwieweit diese Rechte im Einzelfall vorliegen und welche Bedingungen dafür gelten, ergibt sich aus dem Gesetz, insbesondere der DSGVO. Die DSGVO gewährt Ihnen zudem unter bestimmten Umständen ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Soweit Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Sie haben ferner ein Recht zur Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Soweit sie Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz bei POELLATH haben, empfehlen wir Ihnen jedoch, sich zunächst an unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden. Für die Ausübung dieser Rechte und für andere Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragen (siehe Ziffer 1). Zur zügigen Bearbeitung Ihres Anliegens empfehlen wir, dass Sie uns Ihren Namen, Vornamen und, wenn vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse mitteilen sowie bei einem Widerspruch nach Erhalt von Werbung eine Kopie des Werbemittels zusenden.

8. Keine automatisierte Einzelfallentscheidung

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten nicht für automatisierte Einzelfallentscheidungen im Sinne von Art. 22 Abs. 1 DSGVO.

9. Änderung der Datenschutzerklärung

Neue rechtliche Vorgaben, unternehmerische Entscheidungen oder die technische Entwicklung erfordern gegebenenfalls Änderungen in unserer Datenschutzerklärung. Die Datenschutzerklärung wird dann entsprechend angepasst. Die aktuellste Version finden Sie immer auf unserer Website.

Stand: August 2020